Gewerbegebiet ausgebucht

Das Bild zeigt das Ausstellungsgelände von 2010 mit circa 7000 Besuchern Foto: Johann Kohler

Die Horgauer Gewerbeschau findet am Samstag und Sonntag, 20. und 21. Juni, statt. Rund 70 Aussteller werden ihre Produkte anbieten.

Dass nach dem großen Erfolg bei der Erstauflage der Horgauer Gewerbeschau vor fünf Jahren heuer bei der Wiederholung ein großes Ausstellerinteresse vorhanden sein wird, war dem Ortsverband Horgau, "Bund der Selbstständigen" (BDS) klar. Doch mit einem solchen Ansturm hatten die Verantwortlichen Michael Chytry, Johann Kohler, Josef Steinle und Werner Zymara niemals gerechnet. Bis vor wenigen Tagen gingen immer noch Anfragen um Stellplätze ein, doch es geht nichts mehr. Bis auf den letzten Winkel ist das Horgauer Gewerbegebiet ausgebucht, trotz der Tatsache, dass heuer nochmals Richtung Westen erweitert wurde.

So werden diesmal rund 70 Aussteller ihre Produkte anbieten. Fast alle ansässigen Betriebe machen mit und informieren mit einem "Tag der offenen Tür" und geführten Betriebsbesichtigungen die Besucher. Dicht gesäumt mit Ausstellern ist auch die von Holzapfelstraße im Gewerbegebiet. Um auch Organisationen und Vereinen die Möglichkeit zu geben, sich der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren, wird diesen in der Ausstellung eine Bühne für ihre Vorstellung geboten. Sport-, Gartenbau- und Schützenvereine, Oldtimerfreunde, sowie Hilfsorganisationen können so auf ihre Arbeit aufmerksam machen.

Einen großen Raum nimmt heuer auch die Land- und Forsttechnik ein. Verschiedene Firmen stellen im westlichen Freigelände ihre Produkte aus. So werden verschiedene große Schlepper, Häcksler, Feldbearbeitungsmaschinen und sogar ein mit Raupen angetriebener Mähdrescher die Blicke der kleinen und großen Besucher anziehen. Dies trifft auch auf einen 20 Tonnen schweren Riesenbagger einer Baufirma zu. Mit Spannung werden auch die Vorführungen mit Holzbearbeitungsmaschinen erwartet, so werden Problemfällungen und maschinelle Ernte von Stammholz, sowie Brennholz- und Hackschnitzelherstellung gezeigt. Wer Informationen über den Wald und Natur benötigt, ist beim Stand der "Forstbetriebsgemeinschaft Augsburg-Nord" richtig.

Um alle Altersgruppen anzusprechen, wird während der ganzen Schau ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten. Verschiedenste Musikgruppen werden an drei großen Schaubühnen die Besucher unterhalten. Damit keiner davon durstig oder hungrig nach Hause gehen muss, bieten mehrere Gastronomiebetriebe Schmankerl an.

Geöffnet ist die Gewerbeschau, deren Schirmherr Bürgermeister Thomas Hafner ist, am Samstag, 20. Juni, von 14 bis 22 Uhr, und am Sonntag, 21. Juni, von 10 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.