Betriebsunfall in Kissing

Zu einem Betriebsunfall ist es am Mittwochnachmittag in Kissing gekommen. (Foto: Chrisoph Maschke)


Ein Mann hat am Mittwochnachmittag auf einer Baustelle in Kissing einen Stromschlag erhalten.

Wie die Polizei mitteilt, hing ein 42-jähriger Kranführer gegen 14 Uhr eine Mörtelwanne an den Kran, um die Wanne in den vierten Stock der Baustelle zu befördern. Der 42-Jährige ging dann in den vierten Stock, um von dort aus den Kran zu bedienen. Auf diesem Weg musste er unbeabsichtigt die Fernbedienung des Krans betätigt haben. Der Kran drehte sich und berührte mit seinen Seilen eine 400-Volt-Oberleitung, weshalb es zu einem Kurzschluss kam. Ein weiterer Mitarbeiter der Firma, der in der Nähe des Sicherungskastens für den Kran stand, erhielt dadurch einen Stromschlag. Dabei wurde der Mitarbeiter leicht verletzt, musste aber zur Überwachung für die nächsten 24 Stunden ins Krankenhaus. Es blieb bei einem geringen Sachschaden. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.