Hund beißt Spaziergängern bei Kissing - Hundehalter geht einfach weiter

Eine Spaziergängerin wurde im Wald bei Kissing von einem Hund gebissen. (Foto: Christoph Maschke)


Eine Spaziergängerin ist am Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr von einem Hund im Wald nahe des Seewieshofs bei Kissing gebissen worden. Dadurch erlitt die Frau eine Verletzung am Oberschenkel.

Wie die Polizei mitteilt, war die Geschädigte einem Mann mit einem Schäferhund begegnet. Als das Tier die Spaziergängerin sah, lief es auf die Frau zu, obgleich der Hundehalter sein Tier zurückpfiff. Der Hund hörte jedoch nicht und verletzte die Frau am Oberschenkel. Als die Frau den Mann nach den Namen fragte, verweigerte der die Angabe der Personalien und ging weiter. Die Frau ließ sich von einem Arzt behandeln und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Der Hundehalter soll etwa 1,80 Meter groß sein, 60 Jahre alt und kräftig. Er sprach einen schwäbisch-bayerischen Dialekt. Er hatte einen schwarzbraunen Schäferhund dabei. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Friedberg unter Telefon 0821/323-17 10 entgegen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.