Kissing: Verlust statt Gewinn - Bürgerin verliert durch Betrug am Telefon 900 Euro

Sogar die Notrufnummer wird bei Telefonbetrügern manchmal angezeigt. Symbolbild

Eine organisierte Betrugsbande hat sich sich mit einem falschen Gewinnversprechen bereichert. Sie schädigte eine Kissinger Bürgerin um 900 Euro.

Häufung und Warnung

Da sich laut Polizei Friedberg ähnlich gelagerte Betrugsfälle häufen, spricht die Dienststelle hiermit eine Warnung vor dieser Masche aus.

Der Fallhergang

Die 51-jährige erhielt am Vormittag des vergangenen Donnerstags einen Anruf. Auf ihrem Telefon wurde eine Münchener Nummer durch die Vorwahl "089" angezeigt. Der Anrufer schlich sich in das Vertrauen der Frau, in dem er angab, dass er ihre Kontaktdaten vom Zeitschriftenverlag der„Echo der Frau“, FUNKE Women Group GmbH, bekommen habe, da sie diese Zeitschrift abonniert hatte. Der Unbekannte wusste sogar, dass selbige Frau die Zeitschrift gekündigt hatte.

Gewinn als Köder

Er teilte ihr mit, sie habe bei einem Preisausschreiben entweder einen Audi oder 49500 Euro gewonnen. Die Frau entschied sich für das Geld. Ihr wurde mitgeteilt, dass sie dieses am nächsten Tag durch einen Geldtransportfahrer in Begleitung eines Notares zugestellt bekomme. Um die Sache noch glaubhafter zu machen, teilte ihr der Betrüger ebenfalls eine Zahlenkombination für den erfundenen Geldkoffer mit. Sie müsstenur noch die Notarkosten in Höhe von 900 Euro bezahlen, um den Gewinn zu erhalten. Für die Bezahlung dieser Kosten solle sie für 900 Euro sogenannte „Cashkarten“ kaufen. Dies tat die Kissingerin, rubbelte auf den Cashkarten die Bezahl-Codes frei und gab diese bei einem erneuten Anruf des Betrügers durch.

Der Betrüger ist nicht kontaktierbar

Der Mann war in der Folge nicht mehr erreichbar, meldete sich nicht mehr und es kam auch kein Geldtransporter mit dem angeblichen Gewinn.

Die Polizei informiert und warnt

Solche Betrügerbanden sitzen oftmals im Ausland. Deutsche Telefonnummern können im Internet „gemietet“ werden, man kann sich nicht mehr darauf verlassen, dass der Anrufer auch in Deutschland ist. Es kam sogar schon vor, dass die Betrüger mit der Notrufnummer "110" der Polizei angerufen haben. Die Anrufer sind immer sehr höflich. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.