Zigarettenkippe verursacht Flurbrand am Lech: Feuerwehr muss 400 Meter lange Löschwasserleitung legen

Bei dem Brand kam es glücklicherweise zu keinem Sachschaden. (Foto: Symbolbild)

Eine Waldbrandwarnung wurde vom Deutschen Wetterdienst am Freitag, den 7. April, ausgegeben. Sie ist nach wie vor gültig.

Ein erster Brand wurde bereits gemeldet

Einen Böschungsbrand am östlichen Lech Ufer, nördlich des Auensees, meldeten mehrere Anrufer prompt gestern Nachmittag gegen 16.30 Uhr der integrierten Leitstelle.

Unwegsames Gelände verhindert ortsnahe Löschung

Die Böschung brannte bereits auf einhundert Meter Länge. Weil die eintreffende freiwillige Feuerwehr Kissing und Polizeistreife feststellen mussten, dass die Löschfahrzeuge nicht zum Brandort fahren konnten, musste man sich anders behelfen.

Mit Unterstützung der Berufsfeuerwehr Augsburg wurde eine 400 Meter lange Löschwasserleitung gelegt und der Brand mit einem Abrollwassercontainer bekämpft.

Eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe war, laut Auskunft des anwesenden Kreisbrandmeisters, vermutlich die Ursache des Feuers.
Außer einem Flurschaden entstand jedoch glücklicherweise kein weiterer Sachschaden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.