Ein Räuber-Buffet zum Geburtstag

Das Hiasl-Museum in Kissing gibt es seit zehn Jahren. Foto: Stöbich
Hiasl-Erlebniswelt / Seit zehn Jahren gibt es das Kissinger Museum

Peter Stöbich

Die Hiasl-Erlebniswelt auf Gut Mergenthau will ihr zehnjähriges Bestehen mit einer großen Geburtstagsparty feiern. Daneben gibt es von Mai bis Oktober noch viele weitere spannende Programmangebote für Jung und Alt. Bloß weil er einmal einen Pater wegen eines Jagdungeschicks verspottet hatte, wurde der Jagdgehilfe Matthäus (bayerisch: Hiasl)Klostermayr gnadenlos gefeuert. Prompt geriet er auf die schiefe Bahn: erst als Wilderer, dann als Räuberhauptmann und am Ende als Mordbube. Doch für die vom Adel und von der Geistlichkeit ausgesogene Landbevölkerung blieb der 1771 gefangene, geräderte und gevierteilte Hiasl ein legendärer Volksheld, wenn nicht gar ein Sozialrebell.
Das familienfreundliche Museum erinnert bis zum 31. Oktober nicht nur mit acht Themeninseln an das Leben des bayerischen Sozialrebellen, sondern führt spielerisch an die Themen Wild und Wald heran: An neun interaktiven Spielstationen des Hiasl-Walderlebniswegs erleben Kinder die Abenteuer des Matthäus Klostermayr und lernen ganz nebenbei Interessantes über den Wald und seine Bewohner – auch bei schlechtem Wetter, denn der Walderlebnisweg befindet sich im Inneren der Hiasl-Erlebniswelt. Für kalte Tage hat die Regio Augsburg Tourismus GmbH, die das Museum gemeinsam mit dem Verein Wittelsbacher Land betreibt, vorgesorgt: Neue Heizstrahler verbessern jetzt die Aufenthaltsqualität bei niedrigeren Temperaturen.
Höhepunkt im Programm ist die Geburtstagsparty anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Hiasl-Erlebniswelt: Am Sonntag, 10. Juli, wird ab 13 Uhr gefeiert. Auf dem Programm steht facettenreiche bayerische Livemusik mit den Mehlprimeln, für das leibliche Wohl sorgt ein Räuberbuffet und kostenlose Führungen sind nur eines der Geburtstagsgeschenke für die Gäste. Tourismusdirektor Götz Beck, Hausherr in der Hiasl-Erlebniswelt, hofft, dass das Jubiläumsprogramm viele Gäste nach Gut Mergenthau lockt: „2015 haben wir mit über 2000 Besuchern einen neuen Rekord erreicht. Das spornt uns natürlich besonders an, auch in diesem Jahr wieder ein attraktives Programm anzubieten.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.