Starke Leistungen

Das Foto zeigt (stehend von links): Florian Winkler, Lucy Pinther, Lenja Huber, Julia und Michael Ostermaier, (liegend vorne): Fabienne Assel. Foto: oh

Junge Leichtathleten des SC Kissing nahmen an der Landkreismeisterschaft in Aichach teil. Julia Ostermaier, Lenja Huber, Lucy Pinther und Julius Hampp waren zum ersten Mal dabei.

Die Freiluftsaison neigt sich bei den Leichtathleten für dieses Jahr dem Ende entgegen. Sieben junge Athleten des Kissinger SC wollten das spätsommerliche Wetter noch einmal genießen und machten sich auf den Weg nach Aichach, wo im Josef-Bestler-Stadion die zwölfte Ausgabe der Landkreismeisterschaften der Jugend und Kinder stattfand. Für Julia Ostermaier, Lenja Huber, Lucy Pinther und Julius Hampp war es zudem Wettkampfpremiere.

Lucy Pinther ging in der Altersklasse W 8 im Dreikampf an den Start. Die Ziellinie nach 50 Metern erreichte sie als Zweitschnellste in einer Zeit von 9,46 Sekunden und legte so schon mal einen guten Grundstock. Mit 3,06 Metern konnte Lucy im Weitsprung sogar als einzige Teilnehmerin in dieser Altersklasse eine Weite von über drei Metern vorweisen. Auch mit 14 Metern im Ballwurf verlor sie nur wenige Punkte auf die Siegerin Hannah Mann von der LG Aichach-Rehling und konnte sich so am Ende über einen sehr guten 2. Platz mit 759 Punkten freuen.

Auch Julius Hampp, der in der Altersklasse M 8 startberechtigt ist, zeigte beim Dreikampf sehr gute Leistungen. Die Stoppuhr blieb für ihn nach den 50 Metern nach 9,24 Sekunden stehen und im Weitsprung wurden 3,08 Meter gemessen. Im abschließenden Ballwurf genügten ihm 17,50 Meter, um am Ende hinter Steffen Gerstner vom TSV Friedberg mit 635 Punkten den zweiten Platz zu belegen. Einen weiteren zweiten Platz konnte sich Julius Hampp über die 800 Meter erlaufen, wo er nach 3:30,40 Minuten das Ziel erreichte.

In der Altersklasse W 9 waren Lenja Huber und Julia Ostermaier für den Dreikampf gemeldet. Beide konnten in ihrem ersten Wettkampf mit soliden Leistungen überzeugen. Lenja durchquerte die Lichtschranke nach 50 Metern in 9,12 Sekunden, beim Weitsprung wurde der beste Versuch mit 3,16 Metern gemessen und im Ballwurf landete der Ball nach runden 17 Metern. Am Ende standen 845 Punkte und ein sehr guter dritter Platz in der Ergebnisliste. Ebenfalls rund lief es für Julia. 9,62 Sekunden benötigte sie für die Sprintstrecke, der weiteste Satz in die Sandgrube wurde mit 2,89 Metern notiert und beim Ballwurf konnte sie mit 18 Metern die beste Weite im gesamten Teilnehmerfeld vorweisen. Mit 778 Punkten und einem fünften Platz konnte sie sehr zufrieden sein.

Florian Winkler zeigte starke Leistungen in seiner Altersklasse M 10. Er verbesserte über 50 Meter mit 8,19 Sekunden nicht nur seine persönliche Bestleistung, sondern legte gleich zu Beginn des Dreikampfs die schnellste Zeit vor. Im anschließenden Weitsprung gelang ihm ein Satz von 3,44 Metern und geworfene 34 Meter im Ballwurf bedeuteten am Ende ein Gesamtergebnis von 931 Punkten. Damit musste er sich zwei Startern der LG Aichach-Rehling geschlagen geben und belegte Platz 3. Auch über die 800 Meter wollte sich Florian Winkler noch mit seinen Konkurrenten messen, was ihm durchaus sehr gut gelang. 3:10,58 Minuten benötigte Florian für die beiden Stadionrunden und musste sich erneut nur einem Starter von der LG Aichach-Rehling geschlagen geben. Hinter Jakob Waldvogel belegte Florian den zweiten Platz.
In der Altersklasse M 11 konnte Michael Ostermaier eine weitere Silbermedaille für den Kissinger SC mit nach Hause nehmen. Er sprintete die 50 Meter in 8,79 Sekunden und konnte im Weitsprung mit 3,45 Metern ordentlich Punkte sammeln. Der Ball landete am Ende nach 32,50 Metern. Auf dem Ergebniszettel wurden 860 Punkte gezählt, das reichte für den 2. Platz. Auch die 800 Meter nahm Michael schließlich noch unter die Füße, wobei er mit 3:17,31 Minuten als dritter ins Ziel kam.

Fabienne Assel erwischte in der Altersklasse W 13 einen sehr guten Tag. Sie konnte in allen drei Disziplinen mit persönlichen Bestleistungen überzeugen und wurde am Ende mit einem tollen dritten Platz belohnt. Mit 10,59 Sekunden über die 75 Meter konnte sie durchaus mit der späteren Gesamtsiegerin Carla Winter von der DJK Friedberg mithalten. Auch mit 4,12 Metern gehörte sie zu den wenigen Athleten ihrer Altersklasse, die über vier Meter sprangen. Am Ende waren es die 23,50 Meter im Ballweitwurf, die Fabienne um eine bessere Platzierung brachten. Dennoch konnte sie mit ihren 1247 Punkten sehr zufrieden sein.

Auch wenn am Ende des Tages kein Kreismeistertitel durch die jungen Athleten des Kissinger SC gefeiert werden konnte, wurde doch eine beachtliche Sammlung an Medaillen mit nach Hause genommen. (vm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.