Lasterfahrer verschluckt sich

Ein Lkw-Fahrer verlor die Kontrolle über seinen Lkw - weil er sich verschluckt hatte. Foto: Christoph Maschke

Ein Lkw-Fahrer hat sich am Dienstagvormittag auf der B 17 bei Kleinaitingen derart an einen Schluck Wasser verschluckt, dass er dass er die Kontrolle über sein Fahrzeuggespann verlor und nach links abkam.


Laut Polizei stieß der Sattelzug gegen einen links von ihm befindlichen Pkw und schlitterte anschließend 250 Meter an der Mittelschutzplanke entlang. Erst dann konnte der Lasterfahrer den Sattelzug unter Kontrolle bringen und auf dem Standstreifen anhalten.
Der Pkw kam durch den Zusammenstoß nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb im Grünstreifen liegen. Die Autofahrerin erlitt leichte Verletzungen und kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Der stark beschädigte Pkw musste abgeschleppt werden.
Es entstand ein Gesamtschaden von über 55 000 Euro, davon alleine etwa 32 000 Euro an der Mittelschutzplanke. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.