110 gewählt: 51-Jähriger wünscht sich mehr Polizisten auf der Straße

Ein 51-Jähriger meldete bei der PI Bobingen den Diebstahl seines BMW. (Foto: Christoph Maschke)

Einen schlechten Scherz hat sich ein 51-jähriger Mann aus Haunstetten am Freitag gegen 20 Uhr erlaubt. So hatte die Polizei viel zu tun.

Wie die Polizei berichtet rief der 51-Jährige in der Polizeiinspektion Bobingen an und meldete den Diebstahl seines BMW. Der sei in Königsbrunn gestohlen worden.
Während die Fahndung lief, rief der Anzeigenerstatter eine Stunde später nochmals an und erklärte, dass jemand seinen Geldbeutel gestohlen habe. Die Polizei traf den Mann am Busterminal. Dort sagte der 51-Jährige, dass sein Fahrrad auch noch verschwunden sei.
Der Polizei fiel auf, dass der 51-jährige Mann widersprüchliche Angaben machte, dennoch schickten die Beamten ihn weiter, da sie seine Angaben zunächst so akzeptieren mussten.
Im Zuge der Fahndung entdeckte die Polizei den „scheinbar entwendeten“ BMW samt Fahrrad auf einem Gaststättenparkplatz an der Bürgermeister-Wohlfarth-Straße in Königsbrunn. Das Fahrrad befand sich im Kofferraum des BMW.
Die Polizei rief den Mann zu seinem aufgefundenen BMW, um ihn nochmals zu befragen. Dort gab er dann an, die Geschichte frei erfunden zu haben. Sein Grund: Er wünsche sich mehr Polizei auf der Straße. Der Mann war nur leicht alkoholisiert. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen des Vortäuschens einer Straftat. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.