BePo-Chef Thomas Fichtner in neuer Uniform in Königsbrunn unterwegs

In neuer Uniform und neuem Wagen ist Thomas Fichtner nun für die BePo Königsbrunn unterwegs. (Foto: Helmut Stocker)

In ihrer neuen blauen Uniform bieten die Königsbrunner Bereitschaftspolizisten, die aktuell peu a peu damit eingekleidet werden, ein noch ungewohntes Erscheinungsbild.

Auch der neue Chef der V. Bereitschaftspolizeiabteilung, Polizeidirektor (PD) Thomas Fichtner, ist nun bereits in blauer Dienstkleidung unterwegs. Das Tragen einer Polizeiuniform ist für den 55-Jährigen, der insgesamt 15 Jahre im Kriminaldienst und in Zivilkleidung seinen Dienst versah, wieder ein ganz besonderes Gefühl.

Fichtners Weg zur Bereitschaftspolizei

1979 begann Thomas Fichtner seine Polizeiausbildung in Königsbrunn und war dort neun Jahre als Gruppenführer tätig. Nach dem Studium an der Beamtenfachhochschule bewarb er sich nach München. Nach verschiedenen Stationen bei der Schutz- und Kriminalpolizei sowie im Bayerischen Innenministerium studierte Fichtner erfolgreich an der Polizeiführungsakademie und konnte damit in den höheren Dienst aufsteigen.

Seit Februar 2017 liegen die Geschicke für die Königsbrunner BePo-Abteilung nun in den Händen des neuen Abteilungsführers. „Gestaltungsspielräume möchte ich gerne nutzen und lege viel Wert auf einen vernünftigen wie kollegialen Umgang mit dem gesamten Personal“, so der BePo- Chef.

Polizei erhält Zulauf: Mehr als 500 Polizeischüler in Ausbildung

Der Vorgesetzte von nahezu 1000 Beschäftigten freut sich auf die aktuellen Herausforderungen wie der Bewältigung der erhöhten Einstellungszahlen und den anstehenden wie notwendigen Baumaßnahmen, ohne die ersteres nicht möglich ist.

„Ich kenne aus meiner Zeit bei der Schutz- und Kriminalpolizei die Anforderungen an den Polizeiberuf, deshalb liegt mir die qualifizierte Ausbildung unserer jungen, aktuell über 500 Polizeischüler, sehr am Herzen.“ Die polizeiliche Aufgabe sieht Fichtner als enorm wichtigen und wesentlichen Part für die Gesellschaft, um vor allem ein friedliches Miteinander und den Bürgern Sicherheit zu gewähren.

„Der Polizeiberuf ist gefragt und vielfältig. Wir bieten neben einem sehr erstrebenswerten Beruf, bei dem auch Sport und Fitness gefragt wie geboten werden, vor allem eine sehr interessante Ausbildung“, so der Chef der Königsbrunner Polizeischule und lädt gerne interessierte Schülerinnen und Schüler zu Schnupperlehren und Schulpraktika nach Absprache in die Föllstraße ein.

Repräsentation in neuer Uniform

Neu sind für den BePo-Chef im Vergleich zu seinen bisherigen Aufgaben die zahlreichen Repräsentationsaufgaben, Baubesprechungen und weitere Führungstermine. Aufgrund der bereits bestehenden hervorragenden Kontakte, nicht nur zur Stadt Königsbrunn und den umliegenden Behörden, freut sich PD Fichtner auf diesen Part und ist in der neuen blauen Uniform bereits auf dem Weg zu seinem nächsten Termin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.