Bereitschaftspolizei Königsbrunn: Polizeirat Jürgen Harle ist neuer Vizechef

BePo-Chef Polizeidirektor Karl Wunderle und sein Vertreter und Vize, Polizeirat Jürgen Harle im Gespräch.
27 Jahre nach seiner Einstellung als Polizeischüler in die Bayerische Polizei findet Jürgen Harle, nun als Polizeirat (PR), wieder nach Königsbrunn.
Der gebürtige Nordschwabe begann 1989 seine polizeiliche Laufbahn mit der Ausbildung beim 19. Ausbildungsseminar in Königsbrunn und kehrte nun als Ausbildungsleiter und Vizechef in die Brunnenstadt zurück. Er übernimmt die Aufgaben von Polizeioberrätin Stefanie Schleich, die zum Polizeipräsidium Schwaben Nord nach Augsburg gewechselt ist (wir berichteten).
Eine interessante Vita weist der 44-jährige Harle auf, war er doch in seinen 27 Dienstjahren in nahezu allen polizeilichen Bereichen tätig.
Nach seiner Ausbildung in Königsbrunn und Dachau „schnupperte er Münchner Stadtluft“ und war letztlich 20 Jahre in der Landeshauptstadt beschäftigt. Seine vielfältigen Tätigkeitsfelder u.a. im Streifendienst und als Leiter des Kommissariats Rauschgift im Kriminaldienst waren „hochinteressant“ und „menschlich wie inhaltlich sehr gewinnbringend“, so der Polizeirat mit einem Münchner Dialekt.
„Eine qualifizierte Ausbildung ist die Basis für die Sicherheit der jungen Polizeibeamten“, so Jürgen Harle. Der aktive Kampfsportler weiß, von was er spricht. Er hat selbst nichtalltägliche Weiterqualifizierungen wie zum Beispiel im Strahlenschutz und Sprengstoffwesen erworben und war in der Projektgruppe Digitalfunk, weshalb es nicht verwunderlich ist, dass er auch als Trainer für das polizeiliche Einsatzverhalten (PE) verwendet wurde. Später leitete er die PE – Geschäftsstelle des bayerischen Innenministeriums. An den Münchner Odeonsplatz kehrte er nach seinem Studium an der Deutschen Hochschule der Polizei im Jahr 2015 zurück, wo er im Koordinierungsstab Asyl und Sicherheit sowie zuletzt im Lagezentrum Bayern tätig war.
Gerne erinnert sich der neue Königsbrunner Polizeirat an seine ersten Stunden bei der Polizei: „Die neue Welt, Uniform und die facettenreiche Ausbildung, haben mich damals schon beeindruckt“.
Diese positiven Erinnerungen, seine intensive Polizeivita und sein Rollenwechsel in die Führungsaufgabe als Vizechef der Königsbrunner BePo sieht Jürgen Harle so: „Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe. Lebenslanges Lernen ist für uns alle wichtig und die Basis für eine erfüllte Berufung als Polizeibeamter liegt in der hochqualifizierten Ausbildung von 2 ½ Jahren“.
Text: Johannes Daxbacher
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.