Beste Polizei - Leichtathleten in Königsbrunn; Kerstin Hirscher erläuft sich drei Medaillen

Die zweifache bayerische Polizeimeisterin Kerstin Hirscher, hier als Schlussläuferin in der 3 x 800 m Staffel.
Fliegende Speere, Sprinten, Springen und Laufen, packende Staffelrennen – Polizisten in Action – zahlreiche Zuschauer und Ehrengäste sahen begeisternde sportliche Leistungen.

Dazu trafen sich die besten bayerischen Polizeibeamtinnen und - beamten bei den Bayerischen Leichtathletikmeisterschaften in Königsbrunn. 140 Polizeibeamte aus ganz Bayern, darunter 45 Frauen fanden sich für zwei Wettkampftage im Hans-Wenninger Stadion ein. Die Königsbrunner BePo organisierte mit Unterstützung der Stadt Königsbrunn, dem Bayerischen Polizeisportkuratorium (BPSK) und externen Leichtathletikspezialisten diese Meisterschaften, um beste Rahmenbedingungen für 19 verschiedene Wettbewerbe und persönliche Bestleistungen zu bieten.

Polizeidirektor Gerd Enkling, Ausbildungsleiter der Bayerischen Bereitschaftspolizei, betonte bei der Eröffnung die Wichtigkeit der körperlichen Fitness für die Polizei. Landrat Martin Sailer bedankte sich bei den Polizisten für ihren täglichen Einsatz zum Wohle der Bürger. Erster Bürgermeister Franz Feigl freute sich über die gelungene Zusammenarbeit „seiner“ BePo mit der Stadt Königsbrunn und sagte seine weitere Unterstützung für die Deutsche Polizeimeisterschaft Leichtathletik, die am 29. und 30. August 2017 in der Brunnenstadt durchgeführt wird, zu.

Ein besonderes Augenmerk legten die Zuschauer auf die Lokalmatadorin Kerstin Hirscher, Einsatzbeamtin der 20. Hundertschaft, die sich in bestechender Form zeigte. Auf der 800 Meter Strecke wurde sie in 2:15,73 Min. bayerische Vizemeisterin. Kurz danach überraschte sie beim 5000 m Rennen mit einer hervorragenden Zeit von 17:22,40 Min und verbesserte ihre eigene Bestleistung aus dem Jahr 2015 um knapp zwei Minuten. Ihrer Konkurrentin Domenika Mayer aus Sulzbach-Rosenberg nahm sie dabei 12 Sekunden ab. Ihren zweiten Meistertitel und die dritte Medaille holte sich die sympathische Polizeiobermeisterin als Schlussläuferin in der 3 x 800 m Staffel.

Tanja-Marie Bartsch, Dienstplanerin beim 32. Ausbildungsseminar, kam beim 5000 m Lauf trotz eines Achillessehnenproblems auf einen guten vierten Platz. Die weiteren Teilnehmer der Bereitschaftspolizei Königsbrunn konnten in den Disziplinen 100 m, 200 m, 400 m, 800 m und 5000 m Lauf sowie im Weitsprung gute persönliche Leistungen aber leider keine Podiumsplätze erreichen.

BePo – Chef Karl Wunderle freute sich über die gelungene Veranstaltung und dankte abschließend der Stadt Königsbrunn für die hervorragende Zusammenarbeit und Unterstützung. Der Geschäftsführer des BPSK, Peter Wiesent, beendet die sportlich hochklassige Veranstaltung und sagte: „wir kommen immer gerne nach Königsbrunn!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.