Betrunkener Autofahrer fährt auf Vordermann auf

Ein schwerer Auffahrunfall hat sich am frühen Sonntagmorgen auf der B 17 ereignet. (Foto: ©Joerg Hackemann-123rf.de (Symbolbild))

Ein schwerer Auffahrunfall hat sich am frühen Sonntagmorgen auf der B 17 ereignet.

Gegen 5.15 Uhr fuhr ein 48 Jahre alter Mann aus Königsbrunn mit seinem Audi auf der autobahnähnlich ausgebauten B 17 zwischen den Anschlussstellen Königsbrunn-Nord und Augsburg-Inningen in Fahrtrichtung Norden. Er fuhr nach eigenen Angaben mit etwa 100 Stundenkilometern – bei erlaubten 120. Plötzlich fuhr ein BMW mit deutlich höherer Geschwindigkeit auf. Dabei wurde die Hinterachse des Audi bis zum Fahrersitz nach vorne geschoben.

Durch den Aufprall schleuderte der Audi in die Mittelschutzplanke und weiter auf den Seitenstreifen, wo er 100 Meter nach der Anstoßstelle liegenblieb. Der auffahrende BMW rutschte auf dem herausgerissenen Reserverad des Audi 400 Meter und blieb dann im Grünstreifen liegen.

Während der Audi-Fahrer bei dem Unfall leicht verletzt wurde, blieb der 31-jährige Fahrer des BMW, der in Augsburg wohnt, unverletzt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest beim BMW-Fahrer ergab einen Wert von 0,96 Promille. Aus diesem Grund wurde ihm im Krankenhaus Bobingen Blut entnommen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 5000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.