BMW fährt weiter

Die Polizei sucht nach Zeugen. Der Unfall soll sich am Sonntag auf der B17 zwischen Oberottmarshausen und Königsbrunn Süd ereignet haben. (Foto: Christoph Maschke)


Die Polizei sucht nach Zeugen, die am Sonntag gegen 16 Uhr einen Unfall auf der B17 zwischen den Anschlussstellen Oberottmarshausen und Königsbrunn Süd beobachtet haben.

Ein Mann meldete sich am Sonntag bei der Autobahnpolizeistation (PAPS) Gersthofen und meldete die Unfallflucht. Er gab an, dass er auf der B17 in Fahrtrichtung Norden (Donauwörth) unterwegs gewesen war, als es zwischen den Anschlussstellen Oberottmarshausen und Königsbrunn Süd zu einem Unfall kam.

Er fuhr mit seinem Ford C-Max auf der linken Spur, als plötzlich ein BMW-Fahrer vom rechten Fahrstreifen auf seine Fahrspur wechselte. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der Fordfahrer nach links aus, prallte dabei aber an die Mittelschutzplanke und schlitterte an dieser entlang. Dabei zog er sich nicht nur entsprechende Blechschäden, sondern auch noch ein defektes Hinterrad zu. Er musste es wechseln, um weiterfahren zu können. Der Fahrer des schwarzen BMW der 5er-Serie fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der liegt bei etwa 6000 Euro.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Unfall mitbekommen haben. Sie können sich bei der Autobahnpolizeistation (APS) Gersthofen unter Telefon 0821/323 19 10 melden.

Möglicherweise hat der nicht ortsansässige Geschädigte auch die Unfallstelle nicht korrekt beschrieben. Es sei durchaus möglich, dass der Unfall sich im Landsberger Bereich oder sogar im Bereich der A 96 zwischen München und Landsberg ereignet habe, da im Zuständigkeitsbereich der APS Gersthofen bislang keine Unfallstelle mit entsprechenden Beschädigungen an der Leitplanke ausfindig gemacht werden konnte. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.