Chihuahua-Mischling gebissen: Polizei sucht Hundehalter eines Dogo Argentino-American

Ein Chihuahua-Mischling musste notoperiert werden. Ein Bulldogmischling hatte ihn gebissen. (Symbolbild) (Foto: Natalya Okorokova/123rf.de)

Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, hat am Dienstag vor einer Woche um 9.30 Uhr in der Karwendelstraße in Königsbrunn ein weiß-grauer Bulldogmischling Dogo Argentino-American einen Chihuahua-Mischling gebissen – und das obgleich beide Hunde angeleint waren. Die Polizei sucht nun nach dem Hundehalter des Kampfhundes.

Der Chihuahua musste notoperiert werden. Die Arztkosten lagen bei 900 Euro. Diese musste die Hundehalterin tragen. Hinzu kommt, dass der Hund nun auf einem Auge blind ist.
Der Hundehalter des Kampfhundes soll etwa 55 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß sein. Er war nach dem Vorfall vom Tatort weggegangen, ohne seine Personalien bekannt zu geben. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bobingen unter Telefon 08234/96-06-0 entgegen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.