Dreiste Einbrecher in Königsbrunn und Wehringen

Unbekannte haben in Königsbrunn und Wehringen mehrere Einbrüche verübt. (Foto: ginasanders-123rf.de/Symbolbild)

Obgleich jemand da war, ist am Montag zwischen 11 und 11.30 Uhr ein Unbekannter in ein Haus in der Schlesierstraße in Königsbrunn eingebrochen. Die Hausbesitzer hielten sich zu diesem Zeitpunkt laut Polizei im angrenzenden Freisitz auf.

Trotz der Anwesenheit von zwei Personen betrat der Täter über die offene Garage den Garten des Anwesens in Königsbrunn und gelangte über eine wiederum offene Tür in das Haus. Zunächst durchsuchte er das Schlafzimmer. Dort entwendete er nichts. Schließlich begab sich der Täter in den ersten Stock und durchsuchte weitere Zimmer. Ohne Beute flüchtete der Einbrecher dann über die Eingangstür auf die Straße. Die Hausbesitzer konnten nur einen Schatten wahrnehmen. Es entstand kein Diebstahl- beziehungsweise Sachschaden.

Auch am vergangenen Freitag kam es in der Reichenberger Straße in Königsbrunn zu einem Einbruch. Ein Unbekannter hebelte die Terrassentür einer Doppelhaushälfte auf und gelangte so ins Haus. Sowohl das Erdgeschoss als auch der erste Stock durchsuchte der Einbrecher und erbeutete Schmuck – überwiegend Goldringe – im Wert von 2500 Euro.

In Wehringen brach ein Täter in der Nacht auf Sonntag in eine Wohnung in der Auwiesenstraße ein. Der Täter nutzte die Abwesenheit der Hausbesitzer aus und durchsuchte das gesamte Haus. Zunächst versuchte der Täter ein Fenster im Keller einzuschlagen. Da dies nicht gelang, kletterte er über eine Leiter in den ersten Stock. Nachdem er ein Fenster eingeschlagen hatte, stieg der Einbrecher in das Anwesen und durchsuchte die Zimmer im ersten Stock und im Erdgeschoss.
Was der Täter erbeutete, kann die Polizei erst nach Rückkehr der Hauseigentümer aus dem Urlaub ermitteln.

Hinweise zu allen Fällen nimmt die PI Bobingen unter Telefon 08234/9606 -0 entgegen. (pm)
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.