Einbruchserie in Vereinsheime: Täter naschen Nussecken

Einbrecher haben es sich in Vereinsheimen gemütlich gemacht und gespeist. (Foto: Christoph Maschke)

Königsbrunn/Oberottmarshausen.
Einbrecher haben in der Nacht auf Samstag gleich vier Vereinsheime in Königsbrunn und Oberottmarshausen heimgesucht. Dabei nahmen sie sich die Zeit, Kühlschränke zu durchwühlen und Nussecken zu essen.

Im Vereinsheim des Fischereivereins Haunstetten am sogenannten Römersee in Oberottmarshausen verursachten die Diebe an Türen und Fenstern einen Sachschaden von 6200 Euro und gelangten an Bargeld im dreistelligen Eurobereich. Die Täter nahmen sich sogar die Zeit, sich Essen aus dem Kühlschrank in der Mikrowelle warm zu machen und zu essen.

Im nächsten Objekt, dem Vereinsheim des Golfclubs Königsbrunn in der Benzstraße, verursachten die Einbrecher zwar einen Sachschaden von über 1000 Euro, konnten aber kein Geld erbeuten. Wie die Polizei berichtet, naschten sie hier an Nussecken.

Bei dem nur wenige Hundert Meter entfernten Vereinsheim des Beachvolleyballclubs in der Benzstraße wurde ebenfalls nichts entwendet, aber ein Sachschaden in Höhe von 200 Euro angerichtet - die Einbrecher hebelten eine Türe und ein Tor auf. Schließlich brachen die Täter noch in den Bürotrakt des Hans-Wenninger-Stadions in der Karwendelstraße ein. In den Katakomben des Stadions richteten sie einen Sachschaden in Höhe von 300 Euro an - zwei Türen brachen sie auf, aber sie nahmen nichts mit.

Die Polizei Bobingen geht davon aus, dass es sich in allen Fällen um die gleiche Tätergruppe handelt und bittet mögliche Tatzeugen, sich bei der Polizeiinspektion Bobingen mit sachdienlichen Hinweisen unter Telefon 08234/9606-0 zu melden. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.