Holztransporter verliert Ladung auf B 17

Ein Holztransporter hat auf der B 17 seine Ladung verloren und für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Die Feuerwehr Königsbrunn räumte auf. (Foto: Freiwillige Feuerwehr Königsbrunn)

Ein Holztransporter hat am Mittwochmorgen auf der B 17 seine Ladung verloren und damit für erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt. 

Ein 29-jähriger Lkw-Fahrer war gegen 5.30 Uhr mit einem vollbeladenen Holztransporter in nördlicher Richtung auf der B 17 unterwegs. Auf Höhe der Anschlussstelle Königsbrunn Süd sind die Fahrstreifen der autobahnähnlich ausgebauten B17 aufgrund einer Baustelle verengt und leicht seitlich versetzt. In diese Engstelle steuerte der Lkw-Fahrer sein Gespann mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit, so dass sich die Holzstämme vom aufschaukelnden Anhänger lösten und über die Fahrbahn verteilten.

Ein zeitgleich von der Einfädelspur auf die B17 einfahrender VW wurde von zwei Stämmen erfasst und beschädigt. Die Fahrbahn in Richtung Norden war wegen der querliegenden Holzstämme und der damit verbunden Verunreinigung bis etwa 8.30 Uhr gesperrt, so dass es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam. Der Anhänger des Holztransporters und das beschädigte Auto mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 8500 Euro geschätzt.
Der Lkw-Fahrer muss sich nun wegen diverser verkehrsrechtlicher Verstöße verantworten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.