Hund in Königsbrunn angefahren: Autofahrer kümmert sich nicht um verletztes Tier

In Königsbrunn ist ein Hund angefahren worden. Der Autofahrer kümmerte sich nicht um das verletzte Tier. (Foto: Dieter Gillessen / Symbolbild)

Ein Hund ist am Montag,  um 20.55 Uhr, beim Überqueren der Landsberger Straße in Königsbrunn angefahren worden. Der Autofahrer fuhr weiter, ohne sich um das verletzte Tier zu kümmern. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Die Hundehalterin gab an, dass ihr das Tier entkommen und aus ihrem Haus gelaufen sei. Beim Überqueren der Landsberger Straße wurde der Hund von einem in südlicher Richtung fahrendem Auto erfasst und dabei leicht am rechten Hinterlauf verletzt.

Die Polizei Bobingen teilt mit, dass der Fahrzeugführer sich ohne anzuhalten vom Unfallort entfernt habe, so dass keine nähere Beschreibung des Autos vorliege. Der Hund wurde zur Behandlung zu einem Tierarzt gebracht.


Hinweise zu dem Fall nimmt die Polizeiinspektion Bobingen unter Telefon 08234/96 06-0 entgegen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.