Jugendliche klauen Radlader: nächtliche Unfallfahrt durch Königsbrunn

Zu einem kuriosen Einsatz wurde die Polizei Samstagnacht gerufen. (Foto: Symbolbild, Christoph Maschke)
Einen Radlader haben zwei Jugendliche in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 1.30 Uhr in Königsbrunn auf einem Lagerplatz an der Lechstraße/Benzstraße entwendet. Die beiden Jugendlichen waren nachts auf dem Nachhauseweg von einer Party, als ihnen die Idee kam, den Bagger zu entwenden.

Allerdings konnte der Fahrer wohl nicht mehr ruhig genug steuern, denn die unsichere Fahrweise des Baggers fiel bei seiner nächtlichen Fahrt in Königsbrunn am Kreisverkehr Lechstraße/Meringer Straße einem anderen Verkehrsteilnehmer auf. Dieser nahm die Verfolgung auf und verständigte die Polizei.

Die Fahrt führte den Bagger durch die Aumühlstraße, wo der Radlader einen Gartenzaun streift und gegen einen Telefonmast fuhr. Anschließend fuhr die schwere Baumaschine zurück auf die Lechstraße und bog in die Benzstraße in Richtung Fohlenhofstraße ab. In der Benzstraße fuhr der Radlader dann durch einen Gartenzaun in ein Grundstück, wo er abgestellt wurde.

Trotz sofortiger Fahndung und des Einsatzes eines Polizeihubschraubers konnten die Täter zunächst entkommen. Im Laufe der weiteren Fahndungsmaßnahmen wurden noch am Samstagvormittag am Abstellort des Baggers zwei 16-jährige Jugendliche festgestellt, die als Täter ermittelt werden konnten.

Der bislang bekannte Sachschaden beläuft sich auf mindestens 1500 Euro. Ob an dem Bagger ein Schaden entstanden ist, muss noch geklärt werden. Gegen sie wird nun neben dem Diebstahlsdelikt auch wegen mehrerer Verkehrsstraftaten ermittelt.

Weitere Zeugen und Geschädigte werden gebeten sich bei der die PI Bobingen unter der Telefonnummer 08234 / 9606-0 zu melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.