Königsbrunner Jongleur beschädigt: 1000 Euro Belohnung

Einer der Ringe am Fuß wurde abgerissen. Foto: Stadt Königsbrunn

Der Jongleur am Kreisverkehr Gartenstraße wurde wieder mutwillig beschädigt. Das teilte die Stadt Königsbrunn am Mittwoch mit. Es winken 1000 Euro Belohnung.

Der Ring am Fuß wurde mit extremer Gewalt abgerissen. Der Ring lag auf dem Beet am Kreisverkehr. Die Tat soll sich bereits am 4. November ereignet haben.
Die Stadt erstattete Anzeige und sucht den Kunstkiller. 1000 Euro Belohnung gibt es für entsprechende Hinweise. Diese nimmt die Stadt Königsbrunn unter Telefon 08231/606-200 entgegen oder E-Mail hannelore.gerum@koenigsbrunn.de.

Schon im Mai wurde die 3,60 Meter hohe Skulptur Opfer von Kunstrabauken. Damals brachen sie ebenfalls den Ring ab. Der Bildhauer Josef Lang aus Denklingen schuf das Kunstwerk. Seit Mai 2006 steht der Jongleur in Königsbrunn. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.