Königsbrunner Kreisverkehr zu schnell befahren: Schaden in Höhe von 8000 Euro.

Zu einem Verkehrsunfall kam es in Königsbrunn am Samstag, 21. Januar, aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in einem Kreisverkehr. (Foto: Christoph Maschke)

Zu einem Verkehrsunfall kam es in Königsbrunn am Samstag, 21. Januar, aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in einem Kreisverkehr.

Ein 21-Jähriger fuhr vormittags mit seinem Auto vom Wolfsgäßchen kommend in den Kreisverkehr ein, um die dritte Ausfahrt in Richtung Augsburg wieder zu verlassen. Offensichtlich war er im Kreisverkehr zu schnell unterwegs. Er kam zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß an der Einmündung Hoch-/Maria-Hilf-Straße gegen das Geländer. Anschließend schleuderte er zurück und fuhr frontal gegen den Baum auf der Verkehrsinsel.
Das Geländer wurde stark beschädigt und am Fahrzeug des Unfallverursachers entstand ein Totalschaden. Der Schaden beträgt insgesamt 8000 Euro. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.