Königsbrunner Polizistin wird Dritte bei Deutscher Meisterschaft - Polizeiobermeisterin Dolores Köber ist Deutschlands „beste Polizei – Libera im Volleyball“

Erst seit Anfang März ist die Polizeiobermeisterin Dolores Köber bei der BePo in Königsbunn und sorgte schon für einen furiosen sportlichen Einstand. Mit der bayerischen Polizeiauswahl erspielte sie sich bei den Deutschen Polizeimeisterschaften (DPM) im Volleyball einen hervorragenden dritten Platz. Bei der Endrunde in Würzburg gewannen die bayerischen Polizeidamen ihre Spiele gegen das Saarland, Baden-Württemberg und Brandenburg, bevor sie gegen den späteren Deutschen Meister Hamburg eine äußerst knappe Niederlage einstecken mussten. Beim Spiel um Platz drei ging die bayerische Mannschaft um Dolores Köber, die als Libera alle fünf Spiele bestritt, wieder als Sieger vom Spielfeld und sicherte sich die Bronzemedaille. Die 30-jährige Polizeibeamtin betreibt seit 20 Jahren den Volleyballsport und hat bereits beim VC Augsburg sowie beim TSV Sonthofen mehrere Jahre in der 1. und 2. Bundesliga gespielt. In dieser Zeit war tägliches Training angesagt, um reaktionsschnell und mit einer optimalen Auge-Hand-Koordination den Anforderungen einer Libera (weibliche Form des Libero) als „Ballannahme- und Abwehrspezialistin“ auf diesem Niveau gerecht zu werden. Dies bildete sicherlich die Basis für die hervorragende spielerische Leistung der Dienstplanerin und Ausbildungsbeamtin beim 19. Ausbildungsseminar, die bei den DPM Volleyball vom Wettkampfgericht als „beste Libera“ ausgezeichnet wurde.
Text: Johannes Daxbacher
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.