Mit 1,8 Promille am Steuer


- Ein 50-jähriger Augsburger war am Mittwochabend, gegen 22 Uhr, mit seinem Auto auf der B 17 unterwegs.

Zwischen der Anschlussstelle Königsbrunn Süd und Königsbrunn Nord fuhr er einem anderen Wagen hinten auf. Beide Fahrzeuge kamen ins Schleudern, querten die Fahrbahn und prallten gegen die Mittelschutzleitplanke. Dort kamen sie zum Stillstand.

Der 50-Jährige wurde durch den Aufprall in sein Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Königsbrunn befreit werden. Zum Glück trug er nur leichte Verletzungen davon. Der andere Fahrer wurde ebenfalls leicht verletzt.

Während der Unfallaufnahme kamen die Beamten auch der vermutlichen Unfallursache auf die Spur. Ein freiwillig durchgeführter Alkomatentest ergab für den 50-Jährigen einen Wert von knapp 1,8 Promille. Der Führerschein wurde auf Anordnung sichergestellt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden wird auf 14 000 Euro geschätzt. Den 50-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.