Nach einem Verkehrsunfall in Königsbrunn: Dieselöl läuft aus

Bis zu 400 Liter Dieselöl lief aus. Da der Unfallort im Trinkwasserschutzgebiet liegt, wurde der Jourdienst des Wasserwirtschaftsamt zur Unfallstelle gerufen. (Foto: Christoph Maschke)

Einen Verkehrsunfall hat am Donnerstag kurz nach 1 Uhr der Fahrer eines Sattelzugs mit Auflieger in der Lechstraße, an der Kreuzung der Blumenallee, verursacht. Dabei lief Dieselöl aus.

Der 54-jährige Lasterfahrer war auf der Lechstraße in Richtung Osten unterwegs. An der besagten Kreuzung überfuhr er die in der Fahrbahnmitte angebrachte Überquerungshilfe. Hierbei beschädigte er zwei Verkehrszeichen und riss über die erhöhte Überqueringshilfe den Tank seiner Sattelzugmaschine auf. Aus dem beschädigten Tank liefen laut Polizei etwa 400 Liter Dieselkraftstoff aus. Davon drangen bis zu 100 Liter ins Erdreich des Banketts ein.
Da der Unfallort im Trinkwasserschutzgebiet liegt, wurde der Jourdienst des Wasserwirtschaftsamt zur Unfallstelle gerufen. Es wurde der Aushub der kontaminierten Erde und deren Entsorgung veranlasst.
In der Zeit der Erdarbeiten musste die Fahrbahn zur Hälfte gesperrt werden. Die Lechstraße ist mittlerweile wieder frei befahrbar.
Der Sachschaden an Laster, Verkehrszeichen und Aushubarbeiten beläuft sich auf 10.000 Euro. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.