Oberstufenparty im Matrix in Königsbrunn: 20-Jähriger zückt Messer

Die Oberstufenparty im Matrix in Königsbrunn ist am Freitag komplett aus dem Ruder gelaufen: Als ein 19-Jähriger schlichtend eingreifen wollte, wurde er mit einem Messer verletzt. (Foto: melpommen 123rf.de / Symbolbild)

Die Oberstufenparty im Matrix in Königsbrunn ist am Freitag komplett aus dem Ruder gelaufen: Als ein 19-Jähriger schlichtend eingreifen wollte, wurde er mit einem Messer verletzt.

Gegen 23.30 Uhr war es im Umfeld des Jugendzentrums Matrix in Königsbrunn zu mehreren kleinen Auseinandersetzungen gekommen. Als ein 19-jähriger Bobinger schlichtend eingreifen wollte, zog einer der Kontrahenten, ein 20-jähriger Mann aus Königsbrunn, ein Messer und hielt es dem Schlichter drohend vor den Bauch und an den Hals, mit der Aufforderung, „sich aus der Sache herauszuhalten“. Dabei brachte er dem Bobinger leichte Schnittverletzungen bei.

Vor einer weiteren Eskalation verließ der Angreifer fluchtartig die Örtlichkeit. Eine unmittelbar nach der Mitteilung durch den Sicherheitsdienst eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen der PI Bobingen und der umliegenden Dienststellen blieb zunächst ohne Erfolg. Aufgrund mehrerer Zeugenaussagen konnte der Tatverdächtige jedoch schnell ermittelt werden. Dieser stellte sich noch während der Nacht auf der Polizeiinspektion Bobingen.

Gegen den alkoholisierten Heranwachsenden wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Nötigung ermittelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.