Polizei sucht Zeugen: Audifahrer als Verkehrsrüpel auf der B17 unterwegs

Ein unbekannter Audifahrer hat am Freitagabend, gegen 19.15 Uhr, auf der B17 bei Königsbrunn durch sein rüpelhaftes Verhalten einen Unfall verursacht. Ohne sich um die verunglückten Verkehrsteilnehmer zu kümmern, setzte der Rowdy seine Fahrt fort. Nun sucht die Polizei Zeugen. (Foto: Christoph Maschke/Symbolbild)

Ein unbekannter Audifahrer hat am Freitagabend, gegen 19.15 Uhr, auf der B17 bei Königsbrunn durch sein rüpelhaftes Verhalten einen Unfall verursacht. Ohne sich um die verunglückten Verkehrsteilnehmer zu kümmern, setzte der Rowdy seine Fahrt fort. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Der Unfall ereignete sich gegen 19.15 Uhr im Bereich der Anschlussstelle Königsbrunn-Nord, Fahrtrichtung Augsburg. Bereits vor dem Unfall kam es zwischen dem Kreisverkehr in Landsberg und der Unfallstelle bei Königsbrunn zu Nötigungen und Überholverstößen von Seiten des Gesuchten. So habe der Fahrer eines Audi A1 oder A2 die Fahrerin eines VW T4 mehrfach ausgebremst und falsch überholt.

Auf Höhe Königsbrunn überholte der Audi erneut den VW, scherte knapp vor diesem wieder ein und bremste abrupt ab. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich der VW nach links aus und touchierte dabei einen Kleinlaster. Der VW prallte anschließend gegen die Mittelschutzplanke und schleuderte quer über alle Fahrspuren.

Der Audi soll angeblich kurz angehalten haben, flüchtete jedoch kurz darauf von der Unfallstelle. Am Audi sollen Augsburger Kennzeichen angebracht gewesen sein.

Ein Insasse des Lasters wurde leicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 11.500 Euro.

Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizei in Gersthofen, Telefon 0821/ 323-1910 in Verbindung zu setzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.