Schießübung: 18-Jährige testen Sturmgewehre und Faustfeuerwaffen in Königsbrunn

(Foto: Foto: Christoph Maschke)

Zwei 18-jährige Männer haben sich am Samstag in den frühen Abendstunden  in einem Wohngebiet südlich der Gartenstraße in Königsbrunn verabredet. Auf einer selbst gebastelten Zielscheibe führten die beiden Heranwachsenden auf offener Straße Schießübungen durch.

Bei den mitgeführten Waffen handelte es sich um zwei täuschend echt aussehende Sturmgewehre sowie zwei Faustfeuerwaffen. Aufgrund der äußerst öffentlichkeitswirksamen Schießübungen riefen mehrere besorgte Bürger bei der Polizei an.
Die beiden Schützen konnten durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bobingen festgestellt werden. Neben der Sicherstellung der vier Waffen erwartet die jungen Männer nun eine Anzeige nach dem Waffengesetz.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass das Führen solcher Anscheinswaffen außerhalb der eigenen vier Wände nicht erlaubt ist. Zudem kann das Führen derartiger Waffen zu Gefahren im Zusammentreffen mit Polizeieinsatzkräften kommen, da diese nicht sofort als Nachbildungen erkennbar sind.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.