Sportliche Polizisten in Königsbrunn

Stabübergabe beim Staffellauf der Männer Bilder: Helmut Stocker
Ihre körperliche Fitness zeigten jüngst die Polizeischüler der BePo Königsbrunn bei ihrem traditionellen Leichtathletiksportfest. Mit Unterstützung durch die Stadt Königsbrunn konnten die jungen Polizeibeamten in Ausbildung (BiA) im Hans-Wenninger-Stadion in verschiedenen Laufdisziplinen und im Weitsprung ihre Bestleistungen zeigen.
Hervorragend organisiert vom Sportteam der V. Bereitschaftspolizeiabteilung (V. BPA) und mit Unterstützung der BiA des 32. Ausbildungsseminars (AS), bestritten die Sportlerinnen und Sportler mit hohem Engagement und viel Ehrgeiz die Wettkämpfe. Es gab in der Tat sehr gute Leistungen wie zum Beispiel 11,4 Sekunden auf der 100 m Strecke oder 54,1 Sekunden auf der 400 m Distanz zu sehen, die mit viel Applaus bedacht wurden. Bei den Staffelläufen, in denen die Ausbildungsseminare gegeneinander antraten, kam zum Ende des Sportfestes nochmals große Spannung auf. Die Läuferinnen und Läufer des 17., 18. und 19. AS gaben in den Staffeln 4 x 100 m, 3 x 800 m und 3 x 1000 m ihr Bestes und kämpften um jeden Zentimeter und um jede Sekunde. Polizeirat Jürgen Harle, stellvertretender Abteilungsführer, freute sich über die positive Resonanz der Aktiven wie der Organisatoren und dankte allen Beteiligten für ihr sportliches wie kollegiales Miteinander.
Das BePo-Sportfest mit über 250 Aktiven diente neben den Leistungsabnahmen und dem Wettbewerbscharakter auch einer „kleinen Generalprobe“ für die Organisation der anstehenden Deutschen Polizeimeisterschaft in der Leichtathletik, die am 29. und 30. August 2017 im Hans-Wenninger-Stadion durchgeführt wird. Das Organisationsteam der V. BPA erwartet die besten deutschen Polizei-Leichtathleten zu diesem Sport-Highlight in der Brunnenstadt und freut sich über zahlreiche Besucher. Der Eintritt ist frei. Text: Johannes Daxbacher, V. BPA Königsbrunn
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.