Stadt warnt Hundebesitzer: Mutmaßliche Giftköder in Königsbrunn gefunden

Die Bobinger Polizei rät Hundehaltern in Königsbrunn zur Vorsicht und dazu verdächtige oder auffällige Funde zu melden. (Foto: Foto: Symbolbild, Alfred Hofer 123rf de)

Hundehalter in Königsbrunn sollten derzeit besonders auf ihre Vierbeiner achten - in Königsbrunn wurden dem Facebook-Auftritt der Stadt zufolge Giftköder gefunden. Bisher wurden die verdächtigen Köder nur in der Donauwörther Straße gefunden, nicht auszuschließen sei allerdings, dass an anderen Orten noch weitere Köder ausgelegt wurden.


Im Laufe des Freitags wurden der Polizei Bobingen Giftköder im Wohngebiet der Donauwörther Straße gemeldet. Ein Paar wurde bei einem Spaziergang auf verdächtige Fleischstücke aufmerksam und meldete sich mit seinem Verdacht bei der Polizei.

Diese untersucht den Inhalt der Köder, ob es sich wirklich um Gift handelt und wer die verdächtigen Fleischstücke dort ausgelegt haben könnte. Die Polizei fordert Hundebesitzer auf, während ihrer Spaziergänge vorsichtig zu sein und weitere verdächtige Funde zu melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.