Täter beschädigt 18 Autos

18 BMW der Firma Bayern Car hat ein Unbekannter mit Säure besprüht. Der Lack löste sich ab. Foto: Symbolbild: Christoph Maschke

Unbekannte haben mehrere Autos am Wochenende in Bobingen und Königsbrunn beschädigt.

Wie die Polizei mitteilt, zerstach ein unbekannter Täter in der Nacht auf Samstag die beiden linken Reifen eines grünen Opels, der auf dem Parkplatz „Lindenhof“ in der Hochstraße in Bobingen abgestellt war. Außerdem verschmierte er das Schloss der Fahrertüre mit Sekundenkleber. Der Sachschaden beträgt laut Polizei mindestens 500 Euro.

Ebenfalls in der Nacht auf Samstag trat ein Unbekannter den rechten Außenspiegel eines schwarzen Toyotas ab. Der parkte in der Simpertstraße in Königsbrunn. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro.

Zu einem erheblichen Sachschaden kam es in der Hunnenstraße in Königsbrunn. Die Polizei schätzt ihn auf über 100.000 Euro. Ein Täter sprühte vermutlich nachts, in der Zeit von Samstagabend bis Montagfrüh, Säure auf die zum Verkauf bereit gestellten BMW der Firma „Bayern Car“. Da die Alarmanlage in diesem Zeitraum nicht losschrillte, geht die Polizei davon aus, dass der Täter vom Gehweg aus auf die 18 abgestellten Fahrzeuge zielte – die beschädigten Autos standen allesamt direkt am Zaun des Firmengeländes. Durch die Säurebehandlung löste sich der Lack der Wagen, bei denen es sich vor allem um Jahreswagen handelte.

Laut Polizei wurden bereits im Juli 2011 13 BMW auf die gleiche Art und Weise auf der selben Verkaufsfläche beschädigt. Die damalige Schadenshöhe betrug ebenfalls über 100.000 Euro.

Und im Juni 2014 wurden dort 17 Fahrzeuge mit einer Klebemasse übergossen – es entstand ein Schaden von über 55.000 Euro.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bobingen unter Telefon 08234/9606-0 entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.