Täter brechen in Therme ein - Stadt Königsbrunn setzt Belohnung aus

Mehrere Täter sind am frühen Freitagmorgen in die Therme eingebrochen und haben dort gewütet. Foto: PI Bobingen


Mehrere Unbekannte sind in den frühen Morgenstunden am vergangenen Freitag in die Königstherme eingebrochen. Aus purer Zerstörungslust stürzten die Täter aufgestellte Statuen in die Schwimmbecken, schlugen Scheiben ein und entleerten Feuerlöscher im Schwimmbereich. Wegen des hohen Sachschadens hat die Stadt Königsbrunn für Hinweise zur Ergreifung der Wüteriche eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgesetzt.

Wie die Polizei mitteilt, drangen die Täter über ein aufgehebeltes Rolltor in die Königstherme ein. Dort stießen sie aufgestellte Statuen in die Schwimmbecken, schlugen Glasscheiben ein und brachen mit roher Gewalt zahlreiche Türen auf. Sie machten sich einen Spaß daraus, Feuerlöscher im Schwimmbereich zu entleeren und den Inhalt von Erste-Hilfe-Kästen im gesamten Gelände zu verteilen. Auch wüteten sie in diversen Büroräumen, brachen Schränke und Schreibtische auf und entleerten diese, vermutlich um nach Geld und Wertgegenständen zu suchen. Gefunden haben die Täter jedoch nichts.

Nach einer ersten vorsichtigen Schätzung geht die Polizei von einem Sachschaden in Höhe von mindestens 10 000 Euro aus.

Am Freitagnachmittag konnte die Polizei weiter vier Jugendliche auf dem Thermengelände festnehmen, die ebenfalls widerrechtlich in die Therme eingedrungen waren. Die Ermittlungen hierzu sind noch nicht abgeschlossen, jedoch geht die Polizei von einer Art Mutprobe aus. Für den vorherigen Vandalismus kommen diese vier Jugendlichen laut Polizei jedoch nicht in Frage. Die Jugendlichen wurden auf der Polizeiwache den Eltern übergeben.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die im Bereich der Therme etwas Verdächtiges wahrgenommen haben. Diese sollen sich an die Polizeiinspektion Bobingen wenden, Telefon 08234/960 60. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.