Alone in the dark

Königsbrunn: auensee | Es ist Freitag Nacht, Zuhause ist es warm und gemütlich. Ein Blick aus dem Fenster genügt um die Entscheidung, nochmal raus zu gehen leichter zu machen.
Neumond, 23:20 Uhr, die Temperatur liegt bei minus 9° und der Himmel ist übersät mit Sternen.
Kurz überlegen wo ein dunkler, fotogener Ort ohne zuviel Streulicht ist.
Ich entscheide mich für den Auensee beim Fohlenhof in Königsbrunn. Stockfinstere Nacht umgibt mich, als ich die Lichter meines Autos abschalte. Dort draußen ist es mit 15.5° noch ein ganzes Stück kälter als in der Stadt.
Der See liegt malerisch umgeben von Nadelbäumen. Die Eisfläche scheint nicht sonderlich stabil, ein leichter Dunst liegt über dem See und darüber thront ein wunderschöner Sternenhimmel. Obwohl ich weiß, dass ich hier draußen alleine bin, ist es doch ein etwas unheimliches Gefühl so alleine in der Nacht.
1
1 2
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.