Bau eines Igelhauses

Unsere Materialien...
Königsbrunn: Matrix |

Pfadfinderinnen und Pfadfinder bauen Igelhaus.

"Ich will die Natur kennen lernen und helfen sie zu erhalten."

So lautet eine der Regeln der Pfadfinderinnen und Pfadfinder des BdP (Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder). Diese Regeln gehen zurück auf den Gründer der weltweiten Pfadfinder*innenbewegung Robert Baden-Powell.

Die Meute des Stamm Eisvogel aus Königsbrunn nahm sich diese Regel besonders zu Herzen: in den letzten Jahren wurden eine kleine Blumenwiese angelegt und ein Insektenhotel gebaut. In den letzten beiden Gruppenstunden bauten die Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren ein Igelhaus.
Solche Häuser dienen Igeln als Unterschlupf und besonders als Winterquartier.

In der Gruppenstunde vom 19.10. wurde das unbehandelte (!) Haus gesägt und abgeschliffen. Anschließend wurden die Holzplatten mit einem ökologischen und für Tiere ungiftigen Lack behandelt, um es wetterfest zu machen. Zum Ende der Gruppenstunde konnte das kleine Häuschen zusammengebaut werden.
In der darauffolgenden Gruppenstunde am 26.10. konnte ein geeigneter Platz für das Igelhaus gefunden werden und alles für den Einzug eines der stacheligen Tiere bereit gemacht werden. Dazu wurde der Innenraum mit trockenen Blättern und Gras ausgelegt und das ganze Häuschen mit weiterem Laub bedeckt.

Nach den Ferien, in denen keine Gruppenstunden stattfinden, wollen die jüngsten der Pfadfinder*innen, die Wölflinge, nach Spuren schauen, die darauf hinweisen, dass ein Igel eingezogen ist.

Falls auch du ein Igelhaus bauen möchtest, empfehlen wir diese Anleitung des NABU.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.