CCK übernimmt die Herrschaft

Den symbolischen Rathausschlüssel muß Bürgermeister Franz Feigl für die närrische Zeit abgeben. Foto: Stöbich
Königsbrunn : Königsbrunn | Faschingsauftakt im Königsbrunner Rathaus

Peter Stöbich
Königsbrunn. Riesenandrang herrschte im Rathaus-Foyer, als Bürgermeister Franz Feigl vergangenes Wochenende die Regierungsmacht in Form eines symbolischen Schlüssels abgeben mußte. Denn pünktlich am 11. 11. um 11.11 Uhr übernahmen die Mitglieder des Carnevals-Clubs Fantasia (CCK) die närrische Herrschaft über Königsbrunn und spendierten Krapfen und Sekt für die zahlreichen Untertanen.
"Dahoam" heißt das Motto für die Faschingssaison 2018, denn hundert Jahre zuvor hatte Kurt Eisner den bayerischen Freistaat proklamiert. Deshalb erschienen die beiden Prinzenpaare Stefanie und Florian sowie Angelika und Maximilian auch im Oktoberfest-Trachtenoutfit und gaben das Motto "Fesche Madl und stramme Wadl" aus.
Was die rund 70 Showtänzer in wochenlanger Probenarbeit alles einstudiert haben, wollen sie ihrem Publikum kommendes Jahr bei zahlreichen Veranstaltungen zeigen. Die Inthronisation im evangelischen Gemeindezentrum St. Johannes wird am 13. Januar um 20 Uhr stattfinden; dort gibt es am 21. Januar auch einen Kinderball. Für den 26. und 28. Januar sind ein Showabend und ein Seniorennachmittag in St. Johannes geplant; am 3. und 12. Februar stehen ein großer Faschingsball und die traditionelle Rosenmontagsparty auf dem Programm.
Der CCK kann auf eine mehr als 40-jährige Vereinsgeschichte zurückblicken und war 1977 von Harry Geißler, Günter Linkus und Friedrich Wohlfarth gegründet worden. Weil der Verein eine feste Größe im öffentlichen Leben darstellt und zur Brauchtumspflege in Königsbrunn beiträgt, hat er vor zwei Jahren den Kulturpreis der Stadt verliehen bekommen.
Für die Mitglieder bedeutet eine Faschingssaison viel mehr als nur Pappnasen: Ideenreichtum und engagierte Jugendarbeit, mitreißende Bühnenshows und Teamgeist aller Aktiven und Helfer im Hintergrund. Das würdigte im Rathaus auch Bürgermeister Feigl, dem das Prinzenpaar bei der Schlüsselübergabe einen feschen Hut schenkte.
Die Mitglieder des CCK repräsentieren Königsbrunn weit über die Stadtgrenzen hinaus; was die verschiedenen Gruppen alljährlich auf die Bühne bringen, wird von den Mitwirkenden alles selbst erarbeitet: Das Motto, die Kostüme und Choreografie, der Faschingsorden und vieles mehr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.