FFH-Sommerfest auf heißen Rädern

Königsbrunn: Fritz-Felsenstein-Haus | Besucher der Veranstaltung auf dem Gelände des Fritz-Felsenstein-Hauses erlebten einen Nachmittag in ausgelassener Stimmung. Die Mitarbeiter hatten für Menschen mit und ohne Behinderung zahlreiche Attraktionen auf die Beine gestellt. Highlight des Sommerfestes war die Ankunft des Motorradkonvois „Felsenstein on the road“, bei dem Kinder und Jugendliche mit Handicap von engagierten Trike- und Gespannfahrern auf eine Motorradausfahrt ins Umland mitgenommen werden.

Diese Aktion fand bereits zum 19. Mal statt – diesmal allerdings zum ersten Mal im Rahmen des Sommerfestes. Sie ist ein bemerkenswertes Beispiel dafür, wie gut Inklusion funktioniert, wenn sich Freiwillige für Körperbehinderte einsetzen. Das Publikum war begeistert, bewunderte die zum Teil auffälligen Gefährte und zollte den Fahrern sowie der Polizei und dem BRK, die den Konvoi aus Sicherheitsgründen begleiten, ihren Respekt.

Neben Musik, kulinarischen Spezialitäten und Tanzeinlagen der Kindertanzgruppe aus Mering sowie der Tanzgruppe des Fritz-Felsenstein-Hauses hatten die Kleinen ihren Spaß in der Spielestraße. Dort waren passend zum Motto zahlreiche Spielstationen aufgebaut. Mit Geschicklichkeitsspielen konnten Punkte gesammelt werden, Erwachsene hingegen versuchten ihr Glück bei der Tombola, die mit attraktiven Preisen lockte.

Heiß ging es auch zum Abschluss des Sommerfestes her, als die Feuerstuhl-Gang des Fritz-Felsenstein-Hauses mit ihrem Auftritt überraschte. Die 13-köpfige Band präsentierte rhythmische Hard-Rock-Klänge und besteht aus erwachsenen Besuchern der Förderstätte und engagierten Mitarbeitern, die gemeinsam Musik machen. Die körperbehinderten Musiker erzeugen die elektronischen Klänge mit Hilfe von PCs und Tablets, die sie mit zum Teil sehr kreativen Hilfsmitteln steuern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.