Guter Rat ist nicht teuer: Aktion für Königsbrunner Hausbesitzer

Die kostenlose Beratung von Fachmann Peter Braumandl nahm auch Wolfgang Reinsch (von links) gern in Anspruch. Foto: Stöbich
Königsbrunn : Königsbrunn | Noch bis zum 2. Dezember haben Hausbesitzer in Königsbrunn die Möglichkeit, sich von Fachleuten in den eigenen vier Wänden über wichtige Themen wie Energiesparen und Modernisierung informieren zu lassen. Die kostenlose Beratung ist eine gemeinsame Aktion der Stadt Königsbrunn und der Regionalen Energie-Agentur Augsburg, deren Geschäftsführerin Sylke Schlenker-Wambach die Vorteile erläutert: "Vom Keller bis zum Dach werden die Häuser von unseren Experten genau in Augenschein genommen. Anschließend gibt es eine qualifizierte Beratung, welche Maßnahmen am Gebäude möglich und sinnvoll sind."
Die Energieberater gehen auf die individuellen Gegebenheiten ein und erklären auch, welche Fördermöglichkeiten sowohl vom Bund und Land als auch von der Stadt selbst in Anspruch genommen werden können. "Das ist ein tolles Gratis-Angebot, das ich gern nutze", sagt Wolfgang Reinsch aus der Ulmenstrasse. Er wohnt schon seit mehr als einem halben Jahrhundert in seinem Elternhaus und hat bereits einige Fenster ausgetauscht.
Von Architekt Peter Braumandl läßt er sich ausführlich erklären, was man mit welchem Aufwand an Gebäudehülle und Haustechnik noch verbessern kann. Solche Investitionen müssen keine Unsummen kosten: Auch leicht und schnell umsetzbare Maßnahmen wie zum Beispiel die Dämmung der Kellerdecke oder den Austausch der alten Heizungspumpe haben die Fachleute im Blick.
Rund eine Stunde dauert ein kostenloses Beratungsgespräch, das für Bürger im Bereich der Blumenallee, Jäger-, Aumühl- und Weidenstraße angeboten wird. „Das ausgesuchte Wohngebiet weist eine Bebauung aus den 1960er- und 1970er-Jahren auf und wurde daher auf fachlicher Grundlage des Energienutzungsplanes ausgewählt“, so Bürgermeister Franz Feigl. Er erhofft sich durch die Aktion einen Sanierungsschub und verweist auf das bereits vorhandene städtische CO²-Minderungsprogramm, das Sanierungen mit Zuschüssen unterstützt.
Neben Braumandl sind in dem Königsbrunner Quartier auch Alfred Rauhaut, Michael Sedlmeier, Matthias Kratzmeier, Tobias Keller und Peter Sommer unterwegs, um Hausbesitzern mit gutem Rat zur Seite zu stehen. Interessierte Bürger können mit ihnen Kontakt aufnehmen oder sich wegen eines Termins im Rathaus beim Klimaschutzbeauftragten Harro von Dunker melden (Telefon 08231 / 606140).
Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass viele Bürger auf diese Weise ihre erste Energieberatung überhaupt in Anspruch genommen haben. Das Konzept wurde ursprünglich in der Metropolregion Rhein-Neckar entwickelt, aus der Erkenntnis heraus, dass man vor Ort die Bürger besser vom Energiesparen überzeugen kann als bei Infotagen in Rathäusern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.