Königsbrunn: Archivherbst und Autorenlesung

Das Herbst-Programm präsentieren (von links) zweite Bürgermeisterin Barbara Jaser, Kulturbüro-Leiterin Ursula Off-Melcher, Referent Wolfgang Niederzoll und Stadt-Archivarin Susanne Lorenz. Foto: Stöbich
Königsbrunn : Königsbrunn |

 Ein interessantes Programm haben das Kulturbüro der Stadt Königsbrunn und die Volkshochschule (VHS) für die letzten Wochen dieses Jahres zusammengestellt. Auf dem neuen Faltblatt mit den Herbst-Angeboten sind, passend zum Jubiläumsjahr der Stadt, markante Bauten wie Kirchen und Königsbrunnen, das Handelsmuseum Mercateum und zukunftsweisend sogar schon eine Straßenbahn zu sehen.

"Im neuen Jahr wird unser übergreifendes Motto die Vernetzung mit verschiedenen Partnern sein", kündigt Kulturbüro-Chefin Ursula Off-Melcher an, die mit ihrem Team schon eifrig am Jahresprogramm 2018 arbeitet. Die geschichtliche Vortragsreihe der VHS findet immer donnerstags von 19.30 bis 21 Uhr im Info-Pavillon am alten Postweg statt. Am 5. Oktober geht es um die Denkmalskirche St. Ulrich, eine Woche später steht St. Johannes im Mittelpunkt und am 19. Oktober dann 1967 als das Jahr der Stadterhebung. An den früheren Bürgermeister Fritz Wohlfarth erinnert ein Vortrag am 26. Oktober.
Bereits am Mittwoch, 4. Oktober, nimmt Wolfgang Niederzoll sein Publikum mit auf den 860 km langen Nordweg, den wohl ersten und ältesten Pilgerweg zum Grab des Apostels Jakobus nach Santiago de Compostela. Die Etappen führen im Baskenland durch eine atemberaubende Küstenberglandschaft, es folgen malerische Abschnitte durch Kantabrien, Asturien mit seinen schönen Stränden und das grüne, hügelige Galicien.
Auf dem Weg liegt auch Gernika, ein Ort, der für die traurigste Episode spanisch-deutscher Geschichte steht. Niederzoll schildert seine Eindrücke am 4. und 6. Oktober jeweils um 19.30 Uhr im Info-Pavillon und bittet bei freiem Eintritt um Spenden für Pater Patrick in Kenia.
Um das Verhältnis von Literatur und Naturwissenschaft geht es bei der Campus-Vortragsreihe mit Christian Weiblen am Mittwoch, 11. Oktober, um 19 Uhr im Generationenpark an der Bonhoeffer-Straße 38. Das Verhältnis zwischen beiden ist komplexer als man vermuten könnte; dies wird bereits daran deutlich, dass diese Gegenüberstellung geschichtlich gesehen vergleichsweise jung ist und sich erst mit der Ausdifferenzierung unserer spezialisierten Gesellschaft verfestigte.

"Macht der Metalle"

Über die "Macht der Metalle" will Carola Metzner-Nebelsick am 9. November ab 19.30 Uhr im Info-Pavillon sprechen. Mit dem Phänomen des Couch-Surfings beschäftigt sich Christian Schwarzenegger am 15. November ab 19 Uhr im Königsbrunner Generationenpark. Sein Vortrag stellt mögliche Vorzüge, aber auch Lockungen und Gefahren dieser und vergleichbarer Gemeinschaften dar.
Als Schlußpunkt der Reihe "Königsbrunn liest ein Buch" wird am Mittwoch, 22. November, Hans-Ulrich Treichel aus seinem Buch "Tagesanbruch" vortragen; Beginn ist um 19 Uhr in der Stadtbücherei an der Schwabenstraße. "Deutsche Geschichte im Comic - geht das?", fragt Thomas Dahms beim Königsbrunner Archivherbst. In seinem Vortrag am 24. November um 19 Uhr im Info-Pavillon wird er deutlich machen, wie quellennah die Biographie Ottos des Großen im Geschichtscomic-Format nacherzählt werden kann. Auch das Verhältnis zwischen der Geschichte und dem Zeichner Tobias Wagner wird erläutert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.