Königsbrunner Doppeljubiläum: Wer bastelt den besten Brunnen?

Auch das Wappen der Kommune zeigt einen Brunnen. Foto: Stöbich
Königsbrunn : Königsbrunn |

Am vielfältigen Programm anläßlich des Königsbrunner Doppel-Jubiläumsjahres (50 Jahre Stadt und 175 Jahre Gemeinde) beteiligt sich auch das städtische Kulturbüro. Es ruft alle Kinder und Jugendlichen zu einem spannenden Mal- und Bastelwettbewerb auf, in dessen Mittelpunkt die zahlreichen Brunnen des Ortes stehen. Unter anderem gibt es in Königsbrunn den Melanchthon-, Ulrichs-, Johannes- und Taubenbrunnen sowie einige mehr.

"Wer malt beziehungsweise bastelt den schönsten Brunnen?", fragt Ursula Off-Melcher, Leiterin des Kulturbüros und sagt: "Gerade im Jubiläumsjahr wollen wir den jüngsten Bewohnern ihre Stadt näherbringen. Obwohl wir mit den Jugendkulturwochen alle Königsbrunner Schulen erreichen, starten wir noch ein Zusatzangebot."
Als Anreiz zur Teilnahme nennt sie Preisgelder bis zu hundert Euro, mit denen die jungen Künstler für ihre Mühe belohnt werden sollen. Und so funktioniert es: Alle Kinder bis zum Ende der Grundschule können ihren Lieblingsbrunnen im Format DIN A4 bis DIN A1 malen und dazu eine kurze Geschichte schreiben oder zeichnen. Alle Jugendlichen weiterführender Schulen sind aufgerufen, aus einem beliebigen Material einen Brunnen zu basteln, der nicht größer als 40 x 40 Zentimeter sein soll. Abgabeschluss für alle Arbeiten ist am Donnerstag, 11. Mai, um 18 Uhr im städtischen Kulturbüro.
Aus allen eingereichten Werken wird dann eine Jury auswählen, welche in der Zeit vom 15. Mai bis 14. Juni im Foyer des Rathauses öffentlich präsentiert werden. Die Besucher dieser Ausstellung können bis 1. Juni per Stimmzettel die ihrer Meinung nach beste Arbeit wählen, was ebenso auf der Facebook-Seite des Kulturbüros möglich ist. "Wer insgesamt die meisten Stimmen bekommt, wird dann am 10. Juni bei unserem Fest der Kulturen auf der Hauptbühne ausgezeichnet", kündigt Off-Melcher an, die sich mit ihrem Team auf zahlreiche Wettbewerbs-Teilnehmer freut. "Die Aktion zeigt auch, dass Königsbrunn attraktiv und aktiv ist", sagt sie.
Die offiziellen Feierlichkeiten gehen am 28. April in der Willi Oppenländer-Halle weiter - genau 50 Jahre, nachdem die Stadterhebung in München verfügt wurde; dazu werden auch Vertreter der Landesregierung erwartet. Schon zuvor soll die Chronik „Königsbrunn und seine Vereine“ veröffentlicht werden. Auf über 200 Seiten stellen die Organisationen ihren Werdegang und ihre aktuellen Aktivitäten vor. Am 2. Juli, dem letzten Volksfest-Wochenende, will Königsbrunn außerdem einen grossen Festzug zum Stadtjubiläum organisieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.