Königsbrunner Kinosommer: Sieben auf einen Streich

Königsbrunn : Königsbrunn | Alle Filmfreunde ist der Königsbrunner Kinosommer ein Höhepunkt des Jahres, auf den sie sich schon seit Wochen freuen. Ab 22. Juli wird es im Hans Wenninger-Stadion wieder beste Unterhaltung mit viel Humor und Spannung geben. Gemeinsam mit dem Filmpalast Kaufering organisiert das städtische Kulturbüro dieses siebentägige Open-Air-Erlebnis für die ganze Familie. Auf der großen Rasenfläche gibt es genügend Platz für Stühle, Liegen und Decken.
Eine Besonderheit ist die Tribüne mit über 500 Plätzen und bestem Blick auf die Leinwand. "Das ermöglicht auch bei Sommerregen ein einzigartiges Filmerlebnis“, sagt Ursula Off-Melcher, die Leiterin des Kulturbüros. Einlass ist ab 20 Uhr, die Vorstellungen beginnen bei Einbruch der Dunkelheit.
Eintrittskarten bekommt man nur an der Abendkasse (ab 16 Jahre oder in Begleitung eines Erziehungsberechtigten) Popcorn sowie weitere Snacks und Getränke gibt es vor Ort zu kaufen. Informationen zu den Filmen gibt es im Kulturbüro am Marktplatz (Telefon 08231/606-260).
Das abwechslungsreiche Programm beginnt am 22. Juli mit dem Drama "Everest". Darin werden die Ereignisse geschildert, die im Mai 1996 am Mount Everest acht Bergsteiger das Leben kosteten. In der deutschen Tragikomödie "Der geilste Tag" (23. Juli) von und mit Florian David Fitz beschließen er und Matthias Schweighöfer, dass der tollste Tag derjenige ist, den man kurz vor seinem eigenen Tod erlebt. Die beiden Todgeweihten brechen auf, um ein letztes richtiges Abenteuer zu erleben. Doch egal, wie viele tausend Kilometer sie zurücklegen - eine richtige Befriedigung stellt sich nicht ein.
"Ich bin dann mal weg" wird am 24. Juli im Königsbrunenr Stadion zu sehen sein. Die Filmkomödie basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Hape Kerkeling, in dem er seine Pilgerwanderung auf dem Jakobsweg beschreibt. In der Hauptrolle ist Devid Striesow als Kerkeling zu sehen.
In der US-Komödie "The Boss" (28. Juli) versucht Melissa McCarthy nach einem Knastbesuch, sich erneut als Star der Öffentlichkeit neu zu erfinden. Allerdings sind nicht alle, die sie zuvor ausgenutzt und über den Tisch gezogen hat, sofort gewillt, ihr wieder zu vergeben.
In der romantischen Komödie "How to Be Single" (29. Juli) lässt sich Dakota Johnson in die Geheimnisse des Lebens alleinstehender Frauen einführen. Die unverheirateten New Yorker stürzen sich in One-Night-Stands und Dating-Orgien, erste Begegnungen und Annäherungsversuche und versuchen dabei zu ergründen, was Liebe wirklich bedeutet.
Der Klassiker "Das Dschungelbuch" wird am 30. Juli gezeigt. Der junge Mogli ist nach einem Zwischenfall von seiner Familie getrennt und allein im indischen Dschungel unterwegs. Er findet schon bald Zuflucht bei einer Wolfsmutter, die ihn als eines ihrer Kinder aufzieht. Allerdings hat es Schir Khan auf Mogli abgesehen. Der Tiger will alle menschliche Bedrohung vernichten, um die Gesetze des Dschungels zu wahren. Also verlässt Mogli die Wölfe und beginnt ein Abenteuer voller Gefahren,
"Er ist wieder da" ist eine deutsche Filmkomödie über Hitlers Wiederauferstehung und am 31. Juli zu sehen. Die Literaturverfilmung basiert auf dem gleichnamigen Bestseller-Roman des Autors Timur Vermes.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.