Königsbrunner Kulturverein zieht Bilanz

Fest in weiblicher Hand ist der Königsbrunner Kulturverein, den neun Damen leiten. Foto: Stöbich
Königsbrunn : Königsbrunn |

Bei der Jahreshauptversammlung des Vereins "Kultur lebt in Königsbrunn" (Klik) machte zweite Vorsitzende Ursula Rost deutlich, dass die Eintrittsgelder zu den Veranstaltungen nur durch ehrenamtliche Arbeit niedrig gehalten werden können. "Unser Anliegen ist es, Kultur und Kunst zu angemessenen Preisen zu fördern", betonte sie.

Der Verein wolle aber nicht nur namhafte Künstler nach Königsbrunn holen, sondern auch ortsansässigen Talenten die Möglichkeit geben, sich zu präsentieren. Schon seit 23 Jahren sind die Mitglieder aktiv und arbeiten eng mit der Stadt, Sponsoren, Kulturbüro und Musikschule zusammen. Laut Rost fanden von September 2016 bis Mai 2017 zehn Veranstaltungen im Jugendzentrum, dem Trachtenheim und anderen Lokalitäten statt, die alle sehr gut besucht waren.
Die Vorstandschaft besteht derzeit aus neun engagierten Frauen, die sich in der Regel einmal pro Monat treffen und die Verteilung der Aufgaben besprechen. "Jeweils eine Person ist für eine Veranstaltung verantwortlich und koordiniert alle damit zusammenhängenden Aufgaben und Termine", berichtet Rost. "Unsere konstruktive Zusammenarbeit bildet die Voraussetzung für ein gutes Gelingen der Veranstaltungen." Zu Gast in Königsbrunn waren unter anderem ehemalige Mitglieder der Biermösl Blos`n und Kabarettistin Luise Kinseher, das Moussong-Theater aus Stadtbergen sowie Multi-Talent Chris Böttcher, der das Publikum im ausverkauften Saal begeisterte. Als zusätzliche Veranstaltungen gab es zwei Busfahrten ins Filmstudio Unterföhring zur Aufzeichnung der Kabarettsendung „3-2-1-Michl Müller“. Außerdem wurden vier Kabarett-Bustouren mit Walter Ranzmayr durchgeführt, die alle innerhalb kürzester Zeit ausverkauft waren. Aufgrund der großen Nachfrage findet voraussichtlich am Donnerstag, 14. September, eine weitere Tour statt; Restplätze stehen dafür noch zur Verfügung.
Das neue Programm beginnt am 22. September im Königsbrunner Jugendzentrum mit dem Musikkabarett „Da Billi Jean is ned mei Bua“ von Stefan Leonhardsberger. Es folgt ein Kabarettabend mit dem neuen Programm von Herr und Frau Braun und Geisterfahrer Silvano Tuiach, die nach langer Zeit wieder gemeinsam auf der Bühne stehen.


Traumreise in die Sahara

Ein Multimediavortrag von Wilfried Adler führt im Oktober nach „Nordafrika von Cordoba in den Sudan“, eine Traumreise zu den spektakulärsten Orten der Sahara. Im November bietet der Verein Musik der 20er und 30er Jahre mit dem Ensemble „Café Arrabiata“ mit Tanz, Unterhaltung und Filmmusik. Wie jedes Jahr kkann man sich ebenfalls im November beim kulinarischen Adventabend im Restaurant Nepomuk kulinarisch, musikalisch und märchenhaft verwöhnen lassen. Auch die Kinderveranstaltung im Dezember mit dem Moussong-Theater fehlt nicht im Programm. In diesem Jahr wird das Stück „Zwerg Nase“ aufgeführt.
Das neue Jahr 2018 beginnt dann schwungvoll mit Rock und Folk mit der Simon & Garfunkel Revival-Band. Der Februar hat wieder ein Kabarett anzubieten mit „Geschichten aus der Hausarztpraxis“ mit Dr. Carsten Lekutat, ein Abend zum Lachen und Staunen. Im März 2018 ist wieder das Musikkabarett „Mistkapala“ mit dem Programm „Wurst statt Käse“ angesagt. Mit dem Kabarettisten Django Asül endet dann die Saison.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.