Königsbrunner Lesepark öffnet seine Tore

Die ehemalige Telefonzelle beim Mercateum lädt zum Schmökern ein. Foto: Stöbich


Mit den warmen Tagen öffnet nun wieder der Lesepark in der Gartenanlage zwischen Mercateum und dem Königsbrunner Infopavillon seine Tore. Zum vierten Mal lädt die leuchtend gelbe Telefonzelle zum fröhlichen Büchertausch ein. Die Leiterin der Stadtbücherei Kathrin Jörg stellt darin über 300 Bücher für jedes Lesealter zur Verfügung. Besonders freut sich Ursula Off-Melcher als Leiterin des Kulturbüros, dass der Park auf so großes Interesse trifft: "Rund um das Mercateum stehen bunte und bequeme Stühle bereit und es findet sicher jeder ein ruhiges Plätzchen zum Entspannen und Lesen."

Eröffnet wird der Lesepark am Freitag, 13. Mai, um 19 Uhr im Infopavillon mit einem Abend unter dem Motto "Grimmige" Lust auf Märchen. Hubert Reichmann von der Theater-Company München bietet eine turbulente Entdeckungstour durch die Märchen der Gebrüder Grimm ganz ohne mystische Verzauberung, Psychologisierung oder Parodie. Dabei werden immer die Märchen und ihre Erzähler beim Wort genommen mit der Lust am Hinterfragen und Entdecken. Hubert Reichmann erzählt und spielt und alle Besucher sind eingeladen, es ihm nachzutun. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Für alle Kinder von vier bis sieben Jahren bietet die Stadtbücherei jeweils donnerstags ab 19 Uhr Betthupferlgeschichten an. Die ehrenamtlichen Vorleser warten schon darauf, mit ihren spannenden und lustigen Geschichten alle kleinen und großen Zuhörer verzaubern zu können.

"Wenn die warmen Sommerabende kommen, gibt es doch nichts schöneres, als gemütlich im Lesepark zu sitzen und Geschichten zu lauschen", freut sich Kathrin Jörg. Bei Sommerregen und Gewitter findet die Vorlesezeit im Pavillon statt. (Peter Stöbich )
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.