Kunst-Kalender für guten Zweck: Ein Euro pro Exemplar geht an die Königsbrunner Tafel

Das Titelblatt des neuen Kalenders stammt von Sabine Hämmer. Foto: Stöbich
Königsbrunn : Königsbrunn | Auch 2017 können sich die Königsbrunner wieder mit Bildern von lokalen Künstlern durch das Jahr begleiten lassen. Denn der Künstlerkreis hat wie in den vergangenen Jahren einen schönen Kalender mit zwölf Fotos interessanter Werke zusammengestellt. Anders als sonst entschied diesmal nicht das Los, sondern eine Jury wählte aus, welche Mitglieder im Königsbrunner Jubiläumsjahr mit ihren Arbeiten vertreten sind.
Von einer "Jahressammlung hervorragender Kunstwerke" spricht Bürgermeister Franz Feigl, der den Kalender im Stadtrat vorstellte. Die Monatsblätter zeigen bekannte Motive aus der Stadt, die zum Teil schon wieder Geschichte sind wie die Turboröhre der Therme von Sabine Hämmer. Klaus Peter Glaser hat ein Gebäude an der Aumühlstrasse als Aquarell verewigt, Hildegard Flossmann griff in ihrem Bild in Mischtechnik das kulturelle Jahresmotto "Königsbrunn lebt bunt" auf.
Auf dem April-Blatt zeigt Eva-Maria Siegmund ihre Vision von der Zukunft und nennt ihr Bild "Warten auf die Straßenbahn". Auch die Gautsch ist mit einem Werk von Gisela Roth-Pongratz vertreten.
"Wir wollen unsere Kunst nach außen tragen", sagt Vorsitzender Jürgen Hörauf. Am Verkauf will der Verein nicht groß verdienen und gibt vom Preis von zwölf Euro einen Euro an die Königsbrunner Tafel weiter. Der neue Kalender ist im Kulturbüro und der Stadtbücherei erhältlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.