Mehr Mitglieder, mehr Beiträge


Der Königsbrunner Segelclub (KSC) hat in seiner Jahreshauptversammlung im Trachtenheim Bilanz gezogen. 20 neue Mitglieder stellte Schriftführer Erwin Gruber vor, insgesamt hat der Segelclub nun 209 Mitglieder. Auch die Beiträge hat der Segelclub erhöht. Aktive Mitglieder zahlen ab 2016 60 Euro.

Zweiter Vorsitzender Günter Weidner blickte auf das Jahr 2015 zurück, auf das Schnuppersegeln für Kinder, die Stadtratsregatta, die clubinterne Seglerausbildung und die Räumung der Bootsliegeplätze bis Oktober. Schatzmeister Dieter Christ berichtete von geordneten Finanzen, der KSC sei schuldenfrei trotz des Umzugs. Kassenrevisor Werner Brenner Junior bedankte sich bei den Schatzmeistern des Hauptvereins und Seemannschores für die vorbildliche Buchführung. Die beantragte Entlastung erfolgte einstimmig.

Als Sprecher des KSC-Seemannschores berichtete Rainer Ullrich von zahlreichen Auftritten und reger Probenarbeit. Ralf Gärtner als Kassier und Hubertus Jonas als Schriftführer sind neu im Chorvorstand mit dabei. Der Segelclub wählte: Barbara Güdemann, Günter Weidner und Erwin Gruber bleiben in ihren Ämtern für weitere drei Jahre. Nachdem Dieter Christ nicht mehr kandidierte, stellte sich Diana Schneider als Schatzmeisterin zur Wahl, die sie auch für sich gewann. Der Vereinsausschuss besteht aus Michael Hanrieder (Ausbildung), Elger Pulvermüller (Jugend), Alf Leber (Regatta-Teamleitung), Markus Strobl (Platzwart See), Wilfried Dauben (Platzwart Ranch) und Kurt Schultheiß (Boote/Geräte). Die Kassen prüfen Manfred Radziewicz und Manfred Ecker.

Laut Vorsitzenden Erwin Schneider werden der Ausbau des neuen Geländes und das Fest zum 40-jährigen Gründungsjubiläum des KSC am 16. Juli im Vordergrund stehen.

Wegen der steigenden Aufwendungen schlug Schneider eine Beitragserhöhung vor - erstmals seit 30 Jahren. Mit großer Mehrheit nahmen die Mitglieder seinen Vorschlag an, ab 2016 müssen Aktive 60 Euro zahlen, Passive 30 Euro und Jugendliche 20 Euro. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.