Mit Glückskeksen für mehr Teilhabe

Königsbrunn: Fritz-Felsenstein-Haus | Glückskekse sind ein ebenso schöner Brauch, wie die Geste, Menschen mit Handicap in die Mitte unserer Gesellschaft zu holen. Beides unter einen Hut gebracht haben nun Auszubildende der Ampack GmbH mit einer Spendenaktion, die rund 1026,- Euro einbrachte und bei einem Besuch im Fritz-Felsenstein-Haus übergeben wurde.

Auf einer internen Betriebsfeier hatten vier Auszubildende und eine Master-Studentin Glückskekse gegen einen freiwilligen Unkostenbeitrag bereitgestellt. Die Kollegen griffen beherzt zu, sodass stolze 513,- € zusammenkamen. Die Unternehmensleitung des zur Bosch-Gruppe gehörenden Königsbrunner Betriebs verdoppelte die Summe. Damit flossen 1026,- € in den Spendentopf des Kompetenzzentrums für Körperbehinderte. Das Geld fließt in die Anschaffung eines Therapiedreirads, das bei der motorischen Förderung körperbehinderter Kinder eingesetzt wird.

„Eine tolle und kreative Aktion, die zeigt, dass langjährige Freundschaften viel Gutes bewirken“, so FFH-Vorstand Gregor Beck, der die Initiatoren sowie Robert Wolf von der Ampack-Personalabteilung und Gabriele Runkel im Kompetenzzentrum begrüßte. Beide Organisationen pflegen seit vielen Jahren gute Beziehungen. Immer wieder finden Schülerführungen durch den Betrieb statt, der rund 300 Mitarbeiter beschäftigt und Abfüllmaschinen für die Nahrungsmittelindustrie herstellt.

„Wir wollten sehen, wohin unsere Spende fließt. Auf einem Rundgang durch die Einrichtung konnten wir viele Eindrücke mitnehmen, die mir persönlich helfen zu verstehen, wie wertvoll die im FFH geleistete Arbeit ist“, so eine Auszubildende der Ampack GmbH im Anschluss an das Treffen. Sie alle zeigten sich beeindruckt von der Fröhlichkeit und Unkompliziertheit, mit der die FFHler ihren Alltag meistern. Während einer Gesprächsrunde mit Gleichaltrigen einer Berufsvorbereitungsklasse bekamen die Besucher näheren Einblick in die Sorgen und Berufswünsche der Förderschüler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.