Pläne für neues Einkaufszentrum in Königsbrunn - Kritiker befürchten Konkurrenz und Verkehrsprobleme

Seit Jahren steht das ehemalige Hin- und Mit Gebäude leer. (Foto: Katharina Pfeilstetter)
Königsbrunn : Königsbrunn | Eine seit langem leerstehende Gewerbeimmobilie im Norden von Königsbrunn könnte bald wieder sinnvoll genutzt werden: Ein Investor plant dort ein Einkaufszentrum mit vielfältigen Angeboten und will demnächst einen Bauantrag bei der Stadt einreichen. "Das Kö", so die vorläufige Bezeichnung, könnte den Betreibern zufolge Lebensmittel anbieten sowie Textilien und Schuhe, Elektro- und Sportartikel, Möbel und Fitnessstudio.
Im Stadtrat gibt es aber auch Kritik an dem Projekt: Dass hier bald Einzelhandel auf rund 20.000 Quadratmetern präsent sein wird, ist für Ludwig Fröhlich (Freie Wähler) „eine Katastrophe“. Er befüchtet noch größere Verkehrsprobleme als beim Globus-Warenhaus an der Guldenstraße. Auch Florian Kubsch (SPD) äußerte Bedenken, eine Art Shopping-Mall im Stil der Augsburger City-Galerie zu installieren.
Schon seit vielen Jahren steht das ehemalige "Hin & Mit"-Gebäude an der nördlichen Stadtgrenze leer. Vor einem Jahr hat ein Projektentwickler für gewerbliche Unternehmen das Gelände erworben und will es nun wieder für Kunden attraktiv machen. Damit die Stadt Einfluss auf die Gestaltung nehmen kann, hat der Stadtrat die Aufstellung eines Bebauungsplans für dieses Areal beschlossen: Nur so lasse sich Konkurrenz zum gewünschten Einzelhandel im Königsbrunner Zentrum verhindern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.