Schüler der Köngigsbrunner Musikschule zeigen Mut und Talent

Als Solistin begeisterte Franziska Adleff die zahlreichen Zuhörer beim Bigband-Konzert. Foto: Stöbich


Schon seit einem halben Jahrhundert bildet die städtische Sing- und Musikschule junge Königsbrunner Talente aus. "Unser Ziel ist es, Gesang und Instrumentalmusik als lebendigen Teil in das kulturelle Umfeld zu integrieren und Freude und Verständnis dafür in alle Kreise der Bevölkerung zu tragen", sagt Schulleiter Robert Weisser. Zu den Höhepunkten im Jubiläumsjahr gehörte das Triple-Festival, das an drei Abenden bei freiem Eintritt ganz unterschiedliche Musikstile präsentierte.

Den Auftakt bildete ein Rock-Konzert im Jugendzentrum "Matrix". Musikschuldozent Thomas Meier hatte mit seinen Bands "Magic Matze & The Hairy Heartbreakers", "Stonewell", "Chief Monday" und den "Playpens" ein brandneues Programm eingeübt, das die jugendlichen Zuhörer begeisterte. Der zweite Abend in der Sporthalle der Mittelschule Süd war dem Jazz und Swing gewidmet: Dort zeigten die Bigbands des Gymnasiums und der Musikschule mit viel Schwung, was sich mit Fleiß und Talent alles erreichen läßt.

Die zahlreichen Instrumente, Lautsprecherboxen, Mikrofone und Notenpulte auf der Bühne ließen ahnen, was das Publikum erwartet: Satte Bläsersätze, einfallsreiche Soli und tolle Arrangements von Count Basie bis Peter Herbolzheimer. Die von Peter Salger und Petra Stahl präzis geführten Bands ließen es ordentlich grooven und ernteten dafür enthusiastischen Beifall.

Solisten wie Sängerin Franziska Adleff bewiesen neben ihrem Können auch viel Mut, sich vor einem so großen Publikum mit schwierigen Titeln wie "Sway" oder "Skyfall" zu präsentieren. Robert Weisser und Peter Salger, Leiter der Gymnasiums-Band, hoben die gute Zusammenarbeit hervor, von der die Jugendlichen seit vielen Jahren profitieren.

Den Abschluss des Festivals bildete ein Klassik-Konzert. Dabei boten die Musiklehrer mit ihren Schülern eine große Vielfalt von Chören, Orchestern und Ensembles. Um die Bewirtung der zahlreichen Zuhörer kümmerte sich der Freundeskreis der Musikschule.

Ein weiteres kulturelles Schmankerl für alle Königsbrunner wird das Jubiläumskonzert zum 50-jährigen Bestehen der Musikschule sein. Es findet am Samstag, 15. Oktober, um 19 Uhr in der Sporthalle der Mittelschule-Süd statt. "Alle unsere Lehrer werden zusammen mit ihren Schülern ein hochkarätiges Konzert bieten", kündigt Weisser an.

Das ganze Jahr über gibt es aber noch eine Reihe weiterer interessanter Auftritte wie das "Chill Out". Vom 4. Mai bis 27. Juli gibt es vor der Musikschule an der Schwabenstraße jeweils um 19 Uhr ein kleines Abendprogramm von Rock bis Klassik, bei schlechtem Wetter im Kleinkunstsaal der Schule. Die nächsten Termine sind am 4. und 11. Mai.

Außerdem wird die Musikschule auch am Serenadenabend der Stadt am Mittwoch, 22. Juni, um 19.30 Uhr am Musikpavillon vor der Willi-Oppenländer-Halle teilnehmen.

Das Gitarrenfestival findet am Sonntag, 17. Juli, um 17 Uhr vor der Musikschule statt. Alle Gitarristen und auch viele Sänger und andere Instrumentalisten zeigen dann ihr Können in lockerer Atmosphäre. Vor der Geigenskulptur Klara auf der Piazza vor der Musikschule findet auch das Grillfest des Freundeskreises statt. (Peter Stöbich )
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.