Vier neue E-Cars im Begegnungsland Lech-Wertach

Weitere Kommunen konnten sich für die Elektromobilität begeistern und sind ab sofort auf „leisen Reifen“ unterwegs.
Bereits im Jahr 2015 wurden im Rahmen einer kooperativen Zusammenarbeit der Regionalentwicklung Begegnungsland Lech-Wertach, der Lechwerke, sowie dem Autohaus Schönwetter elektrisch betriebene Fahrzeuge für Kommunen und Organisationen der Region feierlich eingeweiht. Am Freitag, 18. März 2016, kam es zu einer erneuten Zusammenkunft der beteiligten Akteure im Autohaus Schönwetter, denn die Vertreter der Mitgliedsgemeinden Langerringen, Obermeitingen, Schwabmünchen und Wehringen nahmen hier die Schlüssel für ihre neuen Fahrzeuge im würdigem Rahmen entgegen. Manfred Nerlinger, stellvertretender Vorsitzender der Regionalentwicklung, betonte, dass das Thema Elektromobilität eine sehr wichtige Rolle für das Begegnungsland Lech-Wertach spiele. Es sei erfreulich, dass neben den Erfolgen beim Projekt „Besser Biken im Begegnungsland“ nun nach einem Jahr vier weitere E-Cars beschafft wurden.
Christian Schönwetter freut sich, dass man seinem Haus erneut das Vertrauen schenkt, was zeigt, dass sehr gute Erfahrungen mit den bereits angeschafften Fahrzeugen gemacht wurden. Andreas Schugg (LEW) betonte die enge und gute Zusammenarbeit mit der Lokalen Aktionsgruppe und stellte dar, dass das Thema Elektromobilität in kurzer Zeit stark an Bedeutung gewonnen habe - so konnten im Jahr 2015 Ladevorgänge am Netz der LEW im fünfstelligen Bereich registriert werden, zudem wurde eine Verdopplung der Anzahl gegenüber dem Vorjahr erzielt.
Um die Elektromobilität für die gesamte Region „erfahrbar“ zu machen, haben Mitglieder der Regionalentwicklung Lech-Wertach e.V. die Möglichkeit, den Dienstwagen der Geschäftsstelle zu testen. Zudem wurden Bürgerinnen und Bürger an einem Informationsstand beim Schwabmünchner Michaeli-Markt, bei welchem Testfahrten möglich waren, sowie der RENEXPO-Messe in Augsburg auf das Thema aufmerksam gemacht. (PM)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.