Wieder Arbeiten an der B 17

Die Bauarbeiten an der B 17 gehen weiter. Foto: Simon Kriener


Die neu gebaute Fahrbahn der B 17 zwischen Lagerlechfeld und Königsbrunn Süd in Fahrtrichtung Augsburg ist wieder für den Verkehr freigegeben. Doch ab nächsten Donnerstag, 13. Oktober, gibt es wieder die nächste Baustelle.

Wie das Staatliche Bauamt Augsburg mitteilt, wurden für die Deckenerneuerung zwischen Lagerlechfeld und Königsbrunn Süd in knapp drei Wochen Bauzeit rund 75 000 Quadratmeter Asphaltdecke gefräst. 20 000 Tonnen Asphalt wurden in zwei Schichten mit einer Gesamtstärke von elf Zentimetern neu eingebaut. Die Arbeiten fanden in einer Länge von 6,5 Kilometer statt. Dank des guten Wetters und der guten Zusammenarbeit mit der Baufirma konnten die Bauarbeiten um eine Woche verkürzt werden. Insgesamt kostete die Erneuerung der Fahrbahn rund 1,8 Millionen Euro.

Doch wer jetzt auf freie Fahrt hofft, muss sich noch gedulden. Am Donnerstag, 13. Oktober, öffnet schon die nächste Baustelle. So wird das Bauamt vorbereitende Arbeiten für den 2017 geplanten Neubau der Brücke über die Staatsstraße 2380 an der Anschlussstelle Königsbrunn Süd in Angriff nehmen.

Die Arbeiten werden laut Bauamt zweieinhalb Wochen dauern. "Für jede Fahrtrichtung wird für eineinhalb Wochen jeweils nur ein Fahrstreifen zur Verfügung stehen", meldet das Bauamt. Die Auffahrt Königsbrunn Süd in Richtung Landsberg ist während der Bauzeit gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer werden darum über die Anschlussstelle Oberottmarshausen umgeleitet.

Das Bauamt will in den zwei Wochen zwei Mittelstreifenüberfahrten und eine provisorische Auffahrtsrampe Richtung Augsburg bauen sowie den Beschleunigungsstreifen in Fahrtrichtung Landsberg verbreitern. Die Kosten von etwa 150 000 Euro trägt die Bundesrepublik Deutschland.

Um Staus und langes Warten zu vermeiden, werde bis in die Abendstunden montags bis samstags gearbeitet, versichert das Bauamt. Schon am Freitag beginnt der Aufbau der Baustellenverkehrsführung. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.