Das Grüne Kino zeigt Film über die Macht der Nahrungsmittelindustrie

Königsbrunn: Cineplex |

Bereits im dritten Jahr läuft im Königsbrunner cineplex-Kino die erfolgreiche Serie "Das Grüne Kino", mit der der Ortsverband Königsbrunn von Bündnis90/DIE GRÜNEN Streifen vorstellt, die sich mit umwelt- und sozialpolitischen Themen auseinandersetzen.



Auf diese Weise ergibt sich immer wieder die Gelegenheit zu interessanten Gesprächen über Themen, die nicht totgeschwiegen werden dürfen.
Am Montag, den 15. Mai, steht um 19:30 Uhr der Film "Food Inc." auf dem Programm.
Der Film ist zwar schon neun Jahre alt, doch die dort dargestellten Missstände bestehen großteils auch heute noch, teilweise haben sich die Zustände sogar noch verschlimmert.

Illusion der glücklichen Kuh

Glückliche Kühe auf grünen Wiesen – daran möchten wir Konsumenten glauben, wenn wir unser täglich Fleisch zu uns nehmen. Doch die Wirklichkeit der ''natürlichen'' Nahrungsmittelproduktion in Industrienationen sieht um einiges düsterer aus. Genmanipuliertes Getreide, mit Medikamenten versetztes Tierfutter, hormonbehandeltes Mastvieh – die Liste des Schreckens ist lang und es existiert kaum ein landwirtschaftlicher Bereich, der nicht schon von einem Skandal betroffen gewesen wäre.

Bewusstsein für unseren Konsum

Doch was wissen wir eigentlich wirklich über die Lebensmittel, die wir täglich essen? “Food, Inc.” zeigt, wie eine Handvoll Konzerne darüber bestimmt, was wir essen und was wir über unser Essen wissen dürfen. Und wie verantwortungslos die Lebensmittelindustrie handelt und zur Wahrung des eigenen Profits die Lebensgrundlage zahlreicher Landwirte und die Gesundheit der Konsumenten aufs Spiel setzt…

Da sich “Food, Inc.” stark auf den US-amerikanischen Lebensstil bezieht, ist eine Übertragung auf Deutschland nicht 1:1 möglich. Trotzdem ist die Message universell: Fange bei Dir selber an, wähle mit dem Kauf.
Am Ende des Films gibt es bei einem kleinen Imbiss im Foyer des Kinos wie immer noch die Möglichkeit, sich zu den Inhalten des Films auszutauschen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.